Überraschende Wende
Ingo Steuer darf nach Turin

Eiskunstlauf-Trainer Ingo Steuer darf nach einem Gerichtsbeschluss nun doch zu den Olympischen Spielen nach Turin (10. bis 26. Februar) fahren. Wie die 5. Zivilkammer des Berliner Landgerichts am Montag vier Tage vor der Eröffnungsfeier überraschend entschied, wurde der einstweiligen Verfügung des 39-Jährigen gegen seine Ausbootung aus dem Olympia-Team entsprochen. Gleichzeitig lehnte das Gericht den Widerspruch des Nationalen Olympischen Komitees aus formalrechtlichen Gründen ab.

HB BERLIN/TURIN. Damit darf er in der "Palavela"- Halle die Paarlauf-Vizeeuropameister Aljona Sawtschenko/Robin Szolkowy betreuen. "Das ist die beste Lösung für die Sportler. Alles andere werden wir abwarten", kommentierte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU), die Entscheidung. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass nun die Stasi-Affäre um den Eiskunstlauf-Trainer bei den Olympischen Winterspielen in Turin fortgesetzt und für weiteren Wirbel sorgen wird.

"Ein rechtsstaatliches Verfahren des NOK ist nicht zu erkennen", begründete der Vorsitzende Richter Wolfgang Krause sein Urteil. Inhaltlich könne das Gericht keine Wertung vornehmen, dennoch betonte der Richter: "Im übrigen ist alles sehr lange her. Das ist alles Geschichte." Das NOK hat nun noch die Möglichkeit, gegen diesen Richterspruch vor dem Berliner Kammergericht in die Berufung zu gehen.

Der Beschluss des NOK-Präsidiums vom 25. Januar, Steuer wegen seiner früheren Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR nicht für die Turin-Spiele zu berücksichtigen, sei nicht belegt, weil kein Protokoll oder anderes Schriftstück dazu vorgelegt worden sei. "Jeder Beschluss muss zu den Akten genommen werden", sagte Krause. Was und von wem entschieden wurde, bleibe unklar. "Es ist nicht zu erkennen, dass das NOK eine Ermessensüberprüfung vorgenommen hat", so der Richter.

Seite 1:

Ingo Steuer darf nach Turin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%