sonstige Sportarten
Uefa-Cup-Abenteuerreise für Mainz

Die internationale Karriere des FSV Mainz 05 beginnt in Armenien. Bei der Auslosung der ersten von zwei Qualifikationsrunden zum Uefa-Pokal in Nyon erwischte der rheinhessische Bundesligist den FC Mika Aschtarak, der in der Nähe der armenischen Hauptstadt Eriwan beheimatet ist.

dpa MAINZ. Die internationale Karriere des FSV Mainz 05 beginnt in Armenien. Bei der Auslosung der ersten von zwei Qualifikationsrunden zum Uefa-Pokal in Nyon erwischte der rheinhessische Bundesligist den FC Mika Aschtarak, der in der Nähe der armenischen Hauptstadt Eriwan beheimatet ist.

Großes Glück hatte Mainz in das internationale Fußball-Geschäft gebracht, weil der vorjährige Bundesliga-Aufsteiger als erster deutscher Vertreter in der Fair-Play-Wertung der Uefa einen Platz im Losverfahren erhalten und gewonnen hatte.

"Sportlich ist Mika ein völlig unbeschriebenes Blatt für uns. Aber wir fliegen sehr gerne dahin", sagte Trainer Jürgen Klopp. Der 38- Jährige wertet es als positives Zeichen, dass die Saison dort schon begonnen hat. "Das gibt uns die Möglichkeit, den Gegner in einem Punktspiel zu beobachten. Vielleicht fliege ich selbst hin", sagte der FSV-Coach. Mika ist derzeit Tabellenzweiter und hat fünf der neun Punktspiele gewonnen.

Mainz hat im Hinspiel am 14. Juli Heimrecht. Da die für die Europapokalspiele vorgesehene Commerzbank-Arena in Frankfurt dann nicht zur Verfügung steht, müsste Mainz die Partie im Bruchwegstadion nach Uefa-Vorgaben vor 10 000 Zuschauern spielen. Manager Christian Heidel bemühte sich in Nyon, mit dem armenischen Club einen Tausch zu erreichen. Das Rückspiel ist für den 28. Juli im Kaukasus angesetzt.

Das Abenteuer Uefa-Pokal soll aber die Saisonvorbereitung auf die Bundesliga nicht beeinträchtigen, die am 24. Juni mit dem Trainingsauftakt begann. "Wir machen eine klassische Vorbereitung. Der Uefa-Cup spielt da keine Rolle. Natürlich reduzieren wir vor den Spielen die Belastung, wir wollen schließlich so fit wie möglich antreten und unsere Chance nutzen. Die Körper der Spieler sind schließlich steuerbar", sagte Klopp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%