Uefa-Pokal
Guten Karten für Moskau, Alkmaar und Parma

Nach ihren Siegen gegen deutsche Teams haben der AZ Alkmaar und der FC Parma ihren Erfolgsweg im Uefa-Cup fortgesetzt. Auch ZSKA Moskau hat die Tür zur Halbfinal-Teilnahme weit aufgestoßen.

HB HAMBURG. Der niederländische Ehrendivisionär Alkmaar gewann beim spanischen Tabellen-Dritten FC Villareal am Donnerstagabend mit 2:1 (1:1). Der achtmalige russische Fußball-Meister deklassierte den französischen Tabellen-Fünften AJ Auxerre vor eigenem Publikum mit 4:0 (1:0). Parma, der Tabellen-17. der italienischen Serie A, kam bei Austria Wien zu einem 1:1 (1:0). Newcastle United setzte sich mit 1:0 (1:0) gegen Sporting Lissabon durch und dürfte es im Rückspiel in einer Woche in Portugal schwer haben.

Vor 23 000 Zuschauern im Moskauer Lokomotive-Stadion sorgte Lionel Mathis (21.) mit einem Eigentor für den Rückstand seines Teams. Nach der Pause erzielten Sergej Ignaschewitsch (63.) mit einem Foulelfmeter, der Brasilianer Love (71.) und Rolan Gusew (78.) die weiteren Tore für die hochüberlegenen Russen. Im Wiener-Ernst-Happel- Stadion erzielte Andrea Pisanu (34.) die Führung für Parma. Der Pole Sebastian Mila (61.) sorgte vor 40 000 Zuschauern für den Ausgleich der Österreicher.

In Villareal brachte Alkmaars Regisseur Denny Lanzaat die Gäste bereits nach zwölf Minuten in Führung und bezwang erstmals seit langer Zeit Torhüter Jose Manuel Reina, der damit auf der internationalen Fußball-Bühne 1804 Minuten ohne Gegentor geblieben war. Juan Roman Riquelme (14.) sorgte mit einem Elfmeter für den Ausgleich, vergab aber 14 Minuten später einen weiteren Strafstoß. Die Spanier hatten sich unter anderem durch einen Erfolg über den Hamburger SV über den UI-Cup für den Uefa-Pokal qualifiziert. Robert Nelisse (74.) sorgte für den überraschenden Sieg der Niederländer.

Vor 44 000 Zuschauern im St. James Park von Newcastle erzielte Alan Shearer (37.) in einem schwachen Spiel das Tor des Tages für den Tabellen-Elften der englischen Premier League. Lissabon hat nun beste Chancen das Finale im Alvalade-Stadion am 18. Mai erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%