US-Boy Roach trifft diesmal nicht
Zwei Halbfinalthriller erwartet

Es waren spannende WM-Viertelfinal-Partien, doch die zwei Halbfinalpaarungen versprechen von der ersten Minute an wahre Eishockey-Krimis zu werden. Im Viertelfinale zwischen Tschechien und den USA stand nach der Penalty-Niederlage besonders ein US-Boy im Rampenlicht.

HB WIEN. Andy Roach, schoss vor einem Jahr in Prag seine US-BOYS ins Halbfinale. Nun scheiterte er selber im Penalty-Krimi von Wien gegen Tschechiens Goalie Vokun - Geschichte wiederholt sich auch im Eishockey nicht. "Ich musste was Neues versuchen, es hat nicht geklappt", sagte der künftige Mannheimer, nachdem er bei der 2:3-Niederlage im WM-Viertelfinale gegen Tschechien als letzter Schütze verschossen hatte.

In Prag hatte der US-Verteidiger mit seinem entscheidenen Penalty eine ganze Nation in einen Schockzustand versetzt, jetzt nahmen Superstar Jaromir Jagr und Co. Revanche. "Sie haben uns letztes Jahr rausgeworfen. Diesmal waren wir die Glücklicheren", sagte Torhüter Tomas Vokoun, den Roach vor einem Jahr noch überwunden hatte.

Für den zehnmaligen Weltmeister ist nach Penalty-Krimi mit Happy End das Ziel klar. "Wir wollen ins Endspiel", sagt Vokoun vor dem Hablfinale am Samstag (20.15 Uhr) gegen Schweden. Vor allem einer fiebert dem Kampf um WM-Gold entgegen: Jaromir Jagr. Der teuerste Eishockey-Spieler der Welt will endlich in den exklusiven "Triple Gold Club" aufgenommen werden. 14 Spieler, darunter die Schweden Mats Näslund und Peter Forsberg sowie die Russen Wjatscheslaw Fetisow und Igor Larionow, haben den WM-Titel, Olympia-Gold und den Stanley-Cup gewonnen.

Halbfinalgegner Schweden hatte beim 2:1 gegen Außenseiter Schweiz mehr Mühe als erwartet. Dabei gewann Schüler Bengt-Ake Gustafsson das Trainerduell mit seinem Lehrer Ralph Krueger. `Es tut mir Leid, dass ich ausgerechnet dich rauswerfen musste. Aber du kennst ja das Geschäft´, sagte der Schwede zum deutschen Coach der Eidgenossen, unter dem er jeweils fünf Jahre als Spieler und Co-Trainer gearbeitet hatte. Eine herzliche Umarmung der beiden Freunde, die 1998 mit dem österreichischen Erstligisten VEU Feldkirch sensationell die Europaliga (EHL) gewonnen hatten, beendete das Wiedersehen.

Seite 1:

Zwei Halbfinalthriller erwartet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%