Verhandlungen laufen
Chinas Olympia-Auswahl will in Bayernliga spielen

Im bayerischen Amateurfußball wird in der kommenden Saison möglicherweise Chinesisch gesprochen. Die Verhandlungen der beiden Verbände laufen bereits.

dpa BAD KISSINGEN. Im bayerischen Amateurfußball wird in der kommenden Saison möglicherweise Chinesisch gesprochen. Die Olympia-Auswahl Chinas verhandelt mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) über die Aufnahme eines geregelten Spielbetriebs.

Die Chinesen könnten sogar in eine der Amateurligen des Freistaates eingegliedert werden. "Diese Überlegungen sind im Gange. Ein Ergebnis gibt es aber noch nicht", sagte BFV-Sprecher Helge Günther in München.

Die chinesischen Nachwuchsfußballer trainieren seit dem vergangenen Jahr an der Deutsch-Chinesischen Fußballakademie (Dcfa) im unterfränkischen Kurort Bad Kissingen für die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Nach Angaben von Akademie-Sprecher Thomas Hack hoffen die Verantwortlichen des chinesischen Teams, das vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Eckard Krautzun betreut wird, auf Aufnahme in die Bayernliga. Parallel seien aber auch Gespräche mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dessen Präsident Theo Zwanziger über eine Teilnahme an der Junioren-Bundesliga geführt worden. Eine Entscheidung über den Antrag der Chinesen soll bis spätestens Ende Mai fallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%