sonstige Sportarten
Verletzung im Sprunggelenk legt Neureuther lahm

Die Vorbereitung des Ski-Teamweltmeisters Felix Neureuther auf die Wintersaison ist für zwei Wochen auf Eis gelegt. Der 21-Jährige hat sich einen Innenbandanriss im rechten Sprunggelenk zugezogen.

Pech in der Olympiavorbereitung für Felix Neureuther: Der 21 Jahre alte Teamweltmeister aus Partenkirchen muss für zwei Wochen mit dem Training aussetzen, nachdem er sich am Montag bei der Vorbereitung auf die alpinen Weltcup-Wettbewerbe einen Innenbandanriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte.

Die Verletzung wird nach Auskunft von Teamarzt Ernst Otto Münch konservativ behandelt, das Sprunggelenk also nicht operiert, sondern durch Ruhigstellen therapiert.

"Glücklicherweise ist es nicht so schlimm", sagte Neureuther über seine Blessur. Zwar könne er aufgrund der verletzungsbedingten Schwellung am Knöchel derzeit nicht einmal einen Ski-Schuh anziehen, am Schnee-Lehrgang in Zermatt Ende August könne er jedoch voraussichtlich teilnehmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%