Volleyball Bundesliga
Lieber bleibt evivo düren erhalten

Till Lieber wird auch in der kommenden Saison bei evivo düren unter Vertrag stehen. Der ehemalige Nationalspieler soll jedoch verstärkt als Assistenztrainer fungieren.

Volleyball-Bundesligist evivo düren kann auch in der kommenden Saison auf Till Lieber zurückgreifen. Der langjährige Abwehrchef ist als Spieler Nummer zwölf gemeldet worden, soll jedoch in Zukunft weniger am Spielbetrieb teilnehmen. Der ehemalige Nationalspieler ist als Notfall-Lösung eingeplant, falls in der Abwehr- und Annahme-Abteilung das Verletzungspech umgeht.

Vielmehr soll Lieber dem neuen Cheftrainer Sven Anton als Assistent zur Seite stehen und sich in den Übungseinheiten vornehmlich um die Themenbereiche Annahme der gegnerischen Aufschläge und Abwehr von Angriffen kümmern. Ein Schwerpunkt wird dabei auf einem individuellen Training mit seinem Nachfolger auf der Libero-Position, dem Kanadier Jeff Weiler, liegen.

"Mir macht Volleyball nach wie vor Spaß. Deswegen wollte ich nicht komplett aufhören", sagte Lieber. Die Entscheidung, den Aufwand für Volleyball in der kommenden Saison drastisch zurückzufahren, hat mit Liebers Mathematik-Studium zu tun, um das sich der 27-Jährige in den kommenden Monaten verstärkt kümmern will.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%