Volleyball Bundesliga
Netzhoppers Königs Wusterhausen feiern Aufstieg

Die Volleyballer der Netzhoppers Königs Wusterhausen stehen als zweiter Bundesliga-Aufsteiger fest. Durch das 3:0 über den VC Bad Dürrenberg/Spergau folgen die Netzhoppers dem TV Rottenburg in die höchste Spielklasse.

Durch einen souveränen 3:0-Erfolg über den VC Bad Dürrenberg/Spergau haben die Volleyballer der Netzhoppers Königs Wusterhausen den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht. Bereits vorher stand der TV Rottenburg als erster Aufsteiger in die höchste deutsche Spielklasse fest.

Letzte Chance für Bad Dürrenberg/Spergau

Das Verlierer-Team hat in der Relegationsrunde vom 28. bis 30. April gegen Gastgeber Gsve Delitzsch und gegen die Bundesligisten VV Leipzig und VV Humann Essen die Chance auf den letzten freien Erstliga-Platz. Ebenfalls neu in der Eliteklasse wird in der kommenden Saison der Nachwuchsstützpunkt VC Olympia Berlin sein.

Bei den Frauen steigen nur der Nord-Staffelsieger TSV 1 860 Spandau und Wiwa Hamburg auf, alle anderen berechtigten Teams verzichten aus finanziellen Gründen.

Wiwa Hamburg sicherte sich am letzten Spieltag den dafür nötigen vierten Platz in der Nord-Staffel. Die Talente des VC Olympia Rhein-Neckar werden ebenfalls neu in die Bundesliga integriert.

Der Bundesliga-Achte USC Braunschweig hat dagegen keine Lizenz beantragt und steigt freiwillig ab. Außerdem muss der Tabellenletzte - derzeit VC Muldental Grimma - in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%