Volleyball EM
Deutschland stürmt in die Zwischenrunde

Ohne große Mühe haben die deutschen Volleyballerinnen die EM-Zwischenrunde erreicht. Die Mannschaft von Trainer Giovanni Giudetti holte durch ein 3:1 gegen Weißrussland den zweiten Sieg in Serie.

Deutschlands Volleyballerinnen haben bei der EM in Belgien und Luxemburg den zweiten Sieg in Serie eingefahren und damit vorzeitig die Zwischenrunde erreicht. Gegen Weißrussland gab es einen klaren 3:1 (25:10, 25:18, 25:27, 25:17)-Erfolg. Zuvor hatte die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Giudetti 3:0 gegen Aserbaidschan gewonnen.

Russland wartet in der Zwischenrunde

In der am Dienstag beginnenden zweiten Gruppenphase kämpft die Mannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) erneut in Charleroi unter anderem gegen Rekord-Europameister Russland um den Einzug ins Halbfinale. Durch die 0:3-Auftaktniederlage gegen Vize-Europameister Italien, den man bei der Weltserien-Qualifikation in Ankara noch bezwungen hatte, hatte das deutsche Team jedoch eine optimale Ausgangsposition verpasst.

Im "Spiroudome" von Charleroi ließ das Team um Kapitän Angelina Grün zunächst keine Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen, der Weltranglisten-45. Weißrussland zeigte sich teilweise überfordert. Schnell zogen die DVV-Frauen auf 9:3 und 17:5 davon. Den deutschen Fans gelang es mit der Unterstützung einiger belgischer Schulklassen erstmals, EM-würdige Stimmung aufkommen zu lassen.

Trotz größerer Gegenwehr Weißrusslands im zweiten Durchgang zog das Guidetti-Team weiter konsequent durch und nutzte die Gelegenheit, an der Feinabstimmung zu arbeiten. Der Bundestrainer hielt seine "Mädels" zu schnellem Spiel an und haderte mit jedem Fehler, denn in der Zwischenrunde soll die Mannschaft ebenso stark wie beim Sieg in der Weltserien-Qualifikation auftreten.

Viele Fehler in der Abwehr

Zum Schluss machte es sich die deutsche Mannschaft das Leben schwerer als nötig. Durch ein Missverständnis in der Feldabwehr verwandelten die Weißrussinnen ihren ersten Satzball, nachdem sie zuvor fünf Matchbälle abwehrten. Dank wiedergefundenem Biss brachten Grün und Co. schließlich die Pflicht hinter sich und haben nun bis Dienstag Zeit, sich auf den ersten Teil der Kür vorzubereiten.

Die DVV-Auswahl nimmt wohl nur die Punkte aus dem Sieg gegen Aserbaidschan mit in die Zwischenrunde, da Weißrussland nach der zweiten Niederlage und angesichts des noch ausstehenden Spiels gegen Italien nur noch theoretische Chancen auf das Weiterkommen hat.

Auch Italien und Polen weiter

Nach der deutschen Mannschaft haben auch die Volleyballerinnen aus Italien in der Vorrunden-Gruppe A die Zwischenrunde der EM in Belgien und Luxemburg erreicht. Die Italienerinnen bezwangen Aserbaidschan in Charleroi problemlos mit 3:0 (25:23, 25:14, 25:16) und lösten mit dem zweiten Sieg ohne Satzverlust vorzeitig das Zwischenrundenticket.

Auch Titelverteidiger Polen gelang mit dem zweiten Erfolg der Einzug in die nächste Runde, musste aber beim 3:1 (25:17, 27:25, 18:25, 25:22) gegen Tschechien in Hasselt seinen ersten Satz abgeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%