Volleyball International
Friedrichshafen auf Kurs

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben in der Champions League nach einem 3:1-Sieg gegen Jastrzebski Wegiel gute Aussichten auf den Einzug ins Achtelfinale.

Drittes Spiel, dritter Sieg: Der deutsche Volleyball-Meister VfB Friedrichshafen kann in der Champions League für das Achtelfinale planen. Das in dieser Saison national wie international ungeschlagene Team von Trainer Stelian Moculescu triumphierte 3:1 (26:24, 25:23, 22:25, 25:17) gegen den polnischen Klub Jastrzebski Wegiel. Seine ersten Spiele hatte der Champions-League-Sieger von 2007 gegen den italienischen Titelträger Copra Piacenza und gegen Panathinaikos Athen jeweils 3:0 gewonnen.

"Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir wirklich gut sind. Das gewinnt man nicht so einfach. Kompliment an meine Mannschaft", sagte Ex-Bundestrainer Moculescu. Bester Punktesammler der Partie vor 3 000 Zuschauern war einmal mehr Nationalspieler Georg Grozer mit 23 Zählern. Vor allem kämpferisch konnte das Team vom Bodensee überzeugen. Im ersten Satz wehrte der Gastgeber zwei Satzbälle ab und gewann noch.

Souveräner Tabellenführer

Friedrichshafen führt die Tabelle der Vorrundengruppe E weiterhin ohne Niederlage mit 6:0 Punkten vor Athen (4:2), Piacenza (2:4) und Wegiel (0:6) an. Um sicher das Achtelfinale zu erreichen, muss das Team um Starangreifer Grozer den ersten oder zweiten Gruppenplatz belegen. "Wir müssen am obersten Level spielen, um zu gewinnen", sagte Moculescu: "Vom sicheren Erreichen der nächsten Runde kann noch keine Rede sein."

Der ungeschlagene Bundesliga-Tabellenführer und Halbfinalist im DVV-Pokal spielt seit 1999 durchgehend in der Champions League. Viermal erreichte das Team vom Bodensee das Final Four und feierte 2007 mit dem Gesamtsieg den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Diesmal scheint ein ähnlicher Coup möglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%