Volleyball International
Überraschend klare Pleite für DVV-Herren

Im vierten Vergleich innerhalb von zehn Tagen haben die Herren des Deutschen Volleyball-Bundes (DVV) die erste Niederlage gegen Spanien hinnehmen müssen. In der Vorrunde der Europaliga setzte es in Dessau ein 0:3.

Im vierten Anlauf haben sich die Herren des Deutschen Volleyball-Bundes (DVV) der Auswahl aus Spanien klar geschlagen geben müssen. Im zweiten Heimspiel der Vorrunde setzte es in der Europaliga ein überraschend deutliches 0:3 (22:25, 15:15, 22:25). Für die DVV-Auswahl war es die erste Pleite im vierten Vergleich mit den Südeuropäern innerhalb von zehn Tagen. Zuvor hatte es zwei 3:2-Siege in Spanien und ein glattes 3:0 (25:18, 25:17, 25:20) am Vortag in Zwickau gegeben.

Die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu zeigte sich im Gegensatz zum Zwickau-Sieg im zweiten Match von Anfang an unkonzentriert und fand nie ins Spiel. Vor allem der sang- und klanglos verlorene zweite Satz geriet in Dessau zum Debakel. Am Ende war die erst neunte deutsche Niederlage im 44. Match gegen Spanien auch mit Kampfgeist nicht zu vermeiden.

Tabellenführung dahin

Da zugleich die Niederlande auch das zweite Heimspiel gegen Belgien mit 3:0 (26:24, 25:21, 25:18) gewann, musste das DVV-Team die Tabellenführung in der Gruppe A an die Niederländer abgeben. Die Niederlande und Deutschland führen die Gruppe vor den letzten beiden Vorrunden-Wochenenden punktgleich mit 10:6 Zählern an. Das DVV-Team, das am kommenden Wochenende seine beiden Auswärtspartien in den Niederlanden bestreitet und zuletzt noch zweimal gegen Belgien Heimrecht hat, verfügt aber über das schlechtere Satzverhältnis. Nur der Gruppensieger erreicht das Finalturnier der Europaliga am 7./8. Juli in Portugal.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%