Volleyball International
Voller Optimismus in die Champions League

Mit breiter Brust startet der VfB Friedrichshafen heute gegen Copra Piacenza in die Champions League. Zum zehnten Mal in Folge tritt das Team vom Bodensee in der "Königsklasse" an.

In der Bundesliga ungeschlagener Tabellenführer, im Pokal im Viertelfinale - die Volleyballer des VfB Friedrichshafen starten voller Optimismus in die europäische Champions League. Zum Auftakt ist heute (20 Uhr) der italienische Meister Copra Piacenza als härtester Brocken in der Vorrunde zu Gast am Bodensee. Weitere Gegner des deutschen Champions sind Panathinaikos Athen und die Polen von Jastrzebski Wegiel.

"Fast wie Weihnachten"

"Champions League zu spielen, ist ein Highlight, ein Fest, fast wie Weihnachten", sagt VfB-Trainer Stelian Moculescu und formuliert ein Minimalziel: "Wir wollen in unserer Gruppe nicht Letzter werden. Alles andere ist Zugabe." Zum Auftakt wolle man gegen die "herausragende Mannschaft" von Piacenza natürlich um den Sieg kämpfen - schließlich ist das Team des Ex-Bundestrainers in dieser Saison national noch ungeschlagen.

Seit 1999 spielen die Schmetterkünstler vom Bodensee durchgehend in der europäischen "Königsklasse". Viermal erreichten sie das Final Four und feierten 2007 mit dem Gewinn der Champions League den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Um das Achtelfinale zu erreichen, muss das Team um Starangreifer Georg Grozer den ersten oder zweiten Gruppenplatz belegen oder die Gesamtabrechnung als bester Dritter abschließen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%