Volleyball Nationalmannschaft
Bundestrainer Moculecu bleibt bis 2008 im Amt

Bundestrainer Stelian Moculecu bleibt dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV) erhalten. Der 56-Jährige, der das Team zu einer schlagkräftigen Truppe ausgebaut hat, betreut die Auswahl bis mindestens 2008.

Das deutsche Volleyball-Team kann mindestens bis 2008 auf die Dienste Stelian Moculecu im Amt des Bundestrainers zurückgreifen. Im Laufe der großen WM-Auswertung in Frankfurt am Main wurde der 56-Jährige vom Verband und der Bundesliga für seine Arbeit gelobt. Das deutsche Team hatte bei der ersten Weltmeisterschafts-Teilnahme seit zwölf Jahren in Japan einen guten neunten Platz belegt. Moculescu wird auch weiter den deutschen Meister VfB Friedrichshafen neben seinem Honorarjob als Bundestrainer betreuen.

"Moculescu bleibt bis mindestens Olympia in Peking. Wir hoffen nur, dass er die Doppelbelastung weiter so gut wegstecken kann. Schließlich wollen wir bei der EM im nächsten Jahr und der Olympia-Qualifikation angreifen", sagte Werner von Moltke dem Sport-Informations-Dienst (sid). Der Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hofft, dass er noch vor dem Jahreswechsel mit dem Weltverband Fivb eine Einigung über die Austragung des Anfang 2008 geplanten Olympia-Qualifikationsturniers in Düsseldorf erzielen kann. Ein deutsches Herren-Nationalteam hatte zuletzt 1972 in München an den Sommerspielen teilgenommen.

"Nach der WM ist das Nationalteam eine vermarktungsfähige Mannschaft, die auch mal im Sportstudio oder bei Raab auftreten kann. Wir sind froh, dass wir die Männer in den erfolglosen Jahren nicht fallengelassen haben", erklärte von Moltke. Moculescu sieht das deutsche Team nach der WM auf Augenhöhe mit der Weltklasse - abgesehen vom überragenden Weltmeister Brasilien.

Im nächsten Jahr sei die EM im September in Russland das große Ziel, um sich eine gute Ausgangsposition für die Olympia-Qualifikation zu erarbeiten. Die drei EM-Medaillengewinner nehmen im November 2007 am Weltcup in Japan teil, der ersten Stufe der Ausscheidung für Peking. Zudem geht es bei den kontinentalen Titelkämpfen um Weltranglistenpunkte, die zur Teilnahme an einem weiteren Qualifikationsturnier berechtigen können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%