Volleyball Nationalmannschaft
Grozer Junior feiert erfolgreiches Debüt

Zum Auftakt des EM-Vorbereitungsturniers in Olszytn hat die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft einen 3:0-Erfolg gegen Großbritannien eingefahren. Gregor Grozer Junior feierte dabei sein Debüt im deutschen Team.

Einen deutlichen Auftaktsieg und ein gelungenes Debüt gab es für die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft am Mittwoch zu feiern. Die Mannschaft siegte beim Einladungsturnier im polnischen Olszytn mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:23) gegen Außenseiter Großbritannien und lief dabei zum ersten Mal zusammen mit Georg Grozer Junior auf. Bei seinem ersten Auftritt nach der vom Weltverband Fivb erteilten Spielberechtigung wirkte der gebürtige Ungar noch nervös. Punktbester Spieler war Christian Pampel mit 13 Zählern, Bundestrainer Stelian Moculescu vertraute komplett auf die sonstigen Ersatzspieler.

Weitere deutsche Gegner sind EM-Vorrundengegner Serbien (Donnerstag/20.00 Uhr), die Slowakei (Freitag/14.00 Uhr), Vizeweltmeister Polen (Samstag/15.00 Uhr) und der Dauer-Rivale Niederlande (Sonntag/14.00 Uhr). Grozer Junior kämpft um einen Platz im Aufgebot für die Europameisterschaft vom 6. bis 16. September in Russland, wo das deutsche Team eine Medaille gewinnen will.

Junior tritt in Seniors Fußstapfen

Georg Grozer Senior hatte den Moerser SC in seiner Glanzzeit zum europäischen CEV-Cup (1990), Pokalsieg (1991 und 1993) und zur Meisterschaft (1992) geführt. Jetzt trainiert er beim Moerser SC seinen Sohn.

Er gehörte einst zu den erfolgreichsten Figuren im deutschen Volleyball. Allerdings warf er 1991 dem damaligen Bundestrainer Igor Prielozny die Schuhe vor die Füße und wurde aus dem Nationalteam geworfen. Die Auswahl verpasste damals den Sprung zu Olympia. Jetzt soll Grozer Junior mithelfen, dass erstmals seit 36 Jahren wieder ein deutsches Männerteam bei den Sommerspielen dabei ist. "Ich will meine Karriere besser als mein Vater hinkriegen", so Grozer Junior.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%