Volleyball Nationalmannschaft
Moculescu: "Wir haben an Stabilität gewonnen"

Der neunte Platz bei der WM war für Volleyball-Bundestrainer Stelian Moculescu eine Erleichterung. Im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) verriet er, was das Team gelernt hat und was noch zur Spitze fehlt.

Nach dem neunten Platz bei der Volleyball-WM in Japan zog Bundestrainer Stelian Moculescu ein positives Fazit. Im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) sprach Moculescu über das Turnier und die Entwicklungen in der Mannschaft.

sid: "Was haben die beiden Finalteilnehmer Brasilien und Polen, was die deutsche Mannschaft nicht hat?"

Stelian Moculescu: "Zum Beispiel eine riesengroße Volleyball-Tradition mit Olympiasiegen und WM-Titeln, unser Sport ist in diesen beiden Ländern die Nummer zwei hinter Fußball, das sagt viel aus. Der Aufwand, der betrieben werden kann ist viel größer - die Reisen, die Vorbereitung, das ganze Programm, die Jugendarbeit. Da gibt es schon eine ganze Menge."

sid: "Sie wollten mit ihrer Mannschaft hier lernen und Schritt für Schritt aufholen. Wie fällt ihre Bilanz diesbezüglich aus?"

Moculescu: "Wir haben uns in den letzten Jahren stetig verbessert, auch wenn selbst manch Experte das in Deutschland nicht mitgekriegt hat. Wir haben uns hier in der Volleyball-Welt Respekt verschafft. Erstmals seit ganz langer Zeit sind die deutschen Männer bei einer WM vor den Frauen, das tut den Burschen gut. Das war natürlich nur ein Scherz. Aber ich freue mich riesig, bin nach den vielen Nackenschlägen in sieben Jahren glücklich. Wir haben an Stabilität gewonnen, die Jungs haben Erfahrungen gesammelt."

sid: "Welche denn konkret?"

Moculescu: "Alle Spieler gehen mit Ideen nach Hause, was sie noch verbessern können. Sie haben gesehen, was die Besten mit dem Ball machen, das wollen wir jetzt nachmachen. Wenn man gegen solche Leute antritt, dann lernt man automatisch - hoffe ich jedenfalls. Wir haben im taktischen Bereich gelernt und schon an Stabilität gewonnen. Das hat man im letzten Spiel gegen die USA gesehen, da sind wir nach dem 2:2 wieder gekommen.

sid: "Brasilien und Japan herausgerechnet, könnte man den neunten Platz auf EM-Rang sieben umrechnen. Denken sie als nächste Steigerung an eine EM-Medaille?"

Moculescu: "Ich denke im Moment gar nix. Ich bin erleichtert, glücklich und froh, dass die Jungs in guter Verfassung zu ihren Vereinen zurückkehren. Für mich war es ja eine nicht so schwierige WM. Ich musste mich zwischendurch nur an Niederlagen gewöhnen, ich verliere nur ungern - aber das muss man halt akzeptieren."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%