Volleyball Nationalmannschaft
Volleyballer nehmen Kurs auf Peking

Nach einem dramatischen 3:2 gegen Tschechien haben die deutschen Volleyballer die Olympia-Vorausscheidung im portugiesischen Evora gewonnen. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft", erklärte Chefcoach Stelian Moculescu.

Für Deutschlands Volleyballer ist Peking ein Stück näher gerückt. Das Team von Bundestrainer Stelian Moculescu gewann mit einem 3:2 (25:22, 21:25, 25:17, 22:25, 15:13) im dramatischen Finale gegen Tschechien die Olympia-Vorausscheidung im portugiesischen Evora. Damit löste der EM-Fünfte das Ticket für die europäische Olympia-Qualifikation im türkischen Izmir (7. bis 13. Januar), wo nur der Sieger des Achterturniers einen Startplatz für Peking 2008 erhält. Für die DVV-Auswahl wäre es die erste Teilnahme seit 36 Jahren.

Die hochkarätigen Gegner von Star Stefan Hübner und Co. werden dort Europameister Spanien, der EM-Dritte Serbien, der EM-Vierte Finnland, Vizeweltmeister Polen, Ex-Weltmeister Italien, Angstgegner Niederlande und Gastgeber Türkei sein. Klappt es über diesen Weg nicht mit den Sprung zu den Sommerspielen, bleibt als letzte Möglichkeit das Qualifikations-Turnier in Düsseldorf vom 23. bis 25. Mai 2008.

Moculescu: "Die richtige Revanche"

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft, damit haben wir uns eine weitere Olympiachance erarbeitet. Und es war die richtige Revanche für die Vorrundenniederlage gegen Tschechien", erklärte Chefcoach Moculescu. Im ersten Vorrundenspiel hatte sein Team trotz 2:0-Satzführung und zwei Matchbällen noch 2:3 verloren.

Auch das zweite Duell gegen den Nachbarn glich einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Im vierten Satz sah das deutsche Team bei einer 13:9-Führung schon wie der sichere Sieger aus, doch dann begannen wieder die Nerven zu flattern. Im umkämpften Tiebreak schließlich machte das deutsche Team die Big Points und stand nach 122 Minuten als Sieger fest. Im Halbfinale hatte das deutsche Team Außenseiter Schweden beim 3:0 keine Chance gelassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%