Volleyball Turnier
Deutsche Volleyballerinnen vor "lösbaren Aufgaben"

Deutschlands Volleyballerinnen treffen bei der Olympia-Qualifikation in Halle/Westfalen auf die Türkei, Polen und die Niederlande. "Das sind schwere Gegner, aber alle machbar", sagte Spielführerin Angelina Grün.

Die Deutschen Volleyball-Damen stehen bei der Olympia-Qualifikation in Halle/Westfalen vor lösbaren Aufgaben. In der Vorrundengruppe B trifft das Team auf die Türkei (15. Januar/15 Uhr), Ex-Europameister Polen (16. Januar/17.30 Uhr) und Weltserien-Gewinner Niederlande (18. Januar/20 Uhr). Die favorisierten Teams von Weltmeister Russland und WM-Bronzegewinner Serbien wurden gemeinsam mit Kroatien und Rumänien in den Pool A gelost. In dem Achterturnier geht es um ein Ticket für die Sommerspiele in Peking.

"Das sind schwere Gegner, aber alle machbar. Die Türkei zum Auftakt müssen wir schlagen, dann müssen wir einfach auf eine Welle kommen", meinte Spielführerin Angelina Grün. Bundestrainer Giovanni Guidetti sprach von einer "sehr interessanten Gruppe, in der es kein leichtes Spiel gibt". Verbandschef Werner von Moltke erwartet von seinen Frauen gegen die hochkarätige Konkurrenz das "Wunder von Halle": "Ich hoffe, uns hilft der Heimvorteil. Deshalb haben wir das Turnier nach Deutschland geholt."

1996, 2000 und 2004 hatte das deutsche Team mit einem sensationellen Sieg bei der europäischen Qualifikation jeweils das Olympia-Ticket gelöst. Halle/Westfalen ist für die deutsche Mannschaft die einzige Chance, sich für Peking zu qualifizieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%