Volleyball WM
Kubanischer Volleyballer positiv getestet

Der kubanische Volleyballer Portuondo Juantorena ist unmittelbar vor Beginn der WM in Japan wegen einer positiven Dopingprobe vom Weltverband Fivb vorläufig suspendiert worden. Das Ergebnis der B-Probe steht noch aus.

Die kubanische Volleyball-Nationalmannschaft muss während der Weltmeisterschaft in Japan auf seinen Blockspieler Portuondo Juantorena verzichten. Der Weltverband Fivb hatte Juantorena unmittelbar vor Beginn wegen einer positiven Dopingprobe suspendiert. Das bestätigte Fivb-Pressesprecher Paul O´Neil dem Sport-Informations-Dienst (sid). Der Weltliga-Siebte Kuba ist am Samstag in Fukuoka zweiter Vorrunden-Gegner der deutschen Mannschaft.

Der 21-jährige Juantorena, einer der besten Blockspieler der Welt, wurde bei den Zentralamerika- und Karibik-Games im Juli positiv kontrolliert. Die Fivb muss den Spieler, der bei seiner Mannschaft in Fukuoka ist, wegen der möglichen Öffnung der B-Probe anhören. Ihm droht eine Zwei-Jahres-Sperre.

Kurzfristig konnten die Kubaner somit nur elf statt der üblichen zwölf Spieler für ihren WM-Kader benennen, gaben aber selbst auf Anfrage "administrative Gründe" dafür an. Ihr Auftaktmatch gegen Olympiasieger Brasilien verloren die Männer von der Karibik-Insel 1:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%