Volleyball WM
Moser: "Die Welt geht nicht unter"

Götz Moser, WM-Delegationschef und Vizepräsident des Deutschen Volleyball-Verbandes, spricht im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst über die verpasste Chance für den "Volleyball in Deutschland."

Im aktuellen Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) äußert sich Götz Moser, WM-Delegationschef und Vizepräsident des Deutschen Volleyball-Verbandes, zur Niederlage der deutschen Volleyballerinnen, der verpatzten Chance für den "Volleyball in Deutschland" und der neuen Zielvorgabe bei der WM in Japan.

sid: "Wie enttäuscht sind Sie nach dieser bitteren Niederlage gegen die Niederlande?"

Götz Moser: "Wenn man 11:5 im letzten Satz vorn liegt, dann muss man das Ding eigentlich im Sack haben. Der Medaillentraum ist damit wohl ausgeträumt. Nur ein einziger Punkt hat gefehlt - ich mag gar nicht daran denken, welche Riesenchance wir gerade für den Volleyball in Deutschland verpasst haben. Was wir uns mit dem Sieg gegen China erarbeitet haben, haben wir gegen Holland wieder vergeben."

sid: "Wie sieht die Zielvorgabe jetzt aus?"

Moser: "Meine Haare bleiben jetzt wohl dran, darüber freut sich allerdings nur meine Frau. Ich hatte ja versprochen, mir eine Glatze scheren zu lassen, wenn wir ins Halbfinale kommen. Für die Mannschaft ist jetzt das Erreichen der Spiele um die Plätze fünf bis acht realistisch. Das war ja von Beginn an unser hochgestecktes Ziel bei dieser Weltmeisterschaft."

sid: "Glauben Sie, dass sich die Mannschaft wieder aufrichten kann?"

Moser: "Die Welt geht nicht unter und die Moral dieser einmaligen Mannschaft ist nicht gebrochen. Jetzt muss sich die Truppe am nächsten Gegner Puerto Rico aufrichten und dann greifen wir gegen Brasilien und die USA nochmal an. Wir müssen bei jedem Spiel absolutes Topniveau abrufen, um eine Chance zu haben. Das ist uns ausgerechnet gegen Holland nicht gelungen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%