Volleyball WM
WM-Favoriten geben sich keine Blöße

Zum Auftakt der WM-Zwischenrunde haben die Volleyball-Teams aus Bulgarien, Serbien-Montenegro und Polen ihre "weiße Weste" gewahrt. In Deutschlands Gruppe F ist Bulgarien und in Gruppe E Serbien-Montenegro Spitzenreiter.

Zum Auftakt der WM-Zwischenrunde in Japan haben die Volleyball-Teams aus Bulgarien, Serbien-Montenegro und Polen ihre "weiße Weste" gewahrt und sind weiterhin ungeschlagen. Der Weltliga-Vierte Bulgarien ist derzeit mit 8:0-Zählern Spitzenreiter der "deutschen" Gruppe F in Hiroshima nach einem 3:0-Sieg gegen Kuba. In Gruppe E in Sendai setzten sich der Olympia-Fünfte Serbien-Montenegro mit 3:1 gegen Puerto Rico und Polen mit 3:0 gegen Tunesien durch.

Auch die anderen Favoriten-Teams behaupteten sich. Hinter den Bulgaren folgen Olympiasieger Brasilien nach einem 3:0 gegen die USA, Europameister Italien nach dem 3:0 gegen Deutschland und der Weltliga-Zweite Frankreich nach dem 3:0 gegen Tschechien mit jeweils 6:2 Zählern. Diese Teams haben noch gute Aussichten auf einen Platz im Halbfinale. Die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu hat in dem Achter-Pool nun 4:4 Zähler und ist Fünfter.

In Sendai wahrten der Olympia-Dritte Russland mit einem 3:0 gegen Argentinien und Gastgeber Japan mit einem 3:1 gegen Kanada ihre Chance auf einen der ersten beiden Plätze. Beide Mannschaften haben jeweils 6:2 Zähler auf dem Konto.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%