sonstige Sportarten
Vorweggenommenes Finale in Barcelona

Das Achtelfinale zwischen dem FC Barcelona und dem FC Chelsea gilt als vorweggenommenes Champions-League-Endspiel. Entsprechend aufgeheizt ist die Atmosphäre vor dem Hinspiel im Camp Nou.

dpa HAMBURG. Das Achtelfinale zwischen dem FC Barcelona und dem FC Chelsea gilt als vorweggenommenes Champions-League-Endspiel. Entsprechend aufgeheizt ist die Atmosphäre vor dem Hinspiel im Camp Nou.

"Ich habe in einem Jahr ebenso viele Landesmeister-Europapokale gewonnen wie der FC Barcelona in seiner gesamten Vereinsgeschichte", lästerte Chelsea-Trainer José Mourinho.

Der 42-Jährige, der mit dem FC Porto in der vergangenen Saison die wichtigste Vereins-Trophäe in Europa gewonnen hatte und sich nun in der Rolle des Titelverteidigers sieht, schoss sich auch auf seinen Trainer-Kollegen ein. "Frank Rijkaards Geschichte als Spieler ist nicht mit meiner zu vergleichen. Seine war fantastisch, meine gleich null", sagte der Portugiese. "Aber als Trainer ist meine Geschichte nicht mit seiner zu vergleichen. Er hat noch keinen Titel. Ich habe eine Menge davon."

Mourinho holte in zwei Jahren mit dem FC Porto zwei Mal den portugiesischen Meistertitel, einmal den Pokal, den Uefa-Cup und die Champions League. Der niederländische Ex-Internationale Rijkaard ist seit 2003 in Barcelona, konnte mit den Katalanen aber noch nichts gewinnen. Auf Mourinhos Attacke reagierte er gelassen: "Ich hoffe, dass meine Spieler die Antwort auf dem Platz geben."

Chelsea und Barcelona führen mit jeweils großem Vorsprung die Ligen in England bzw. Spanien an. "In diesem Spiel stehen sich die zwei besten Teams in Europa gegenüber", meinte Weltfußballer Ronaldinho, der mit Barças Klassestürmern Chelseas Muster-Defensive um John Terry und Claude Makelele knacken will. Im englischen Pokal war das Newcastle United gelungen. Doch Mourinho meinte selbstsicher: "Wir haben noch nie zwei Spiele hintereinander verloren, und das werden wir auch jetzt nicht tun." Vor fünf Jahren hatte Barcelona den FC Chelsea im Viertelfinale nach einer 1:3-Hinspielniederlage mit 5:1 aus dem Stadion geschossen. Mourinho war damals Trainer-Assistent von Louis van Gaal.

Mourinhos Ex-Club FC Porto empfängt Inter Mailand. Die Portugiesen überstanden nur mit Mühe die Vorrunde, und der in dieser Saison noch ungeschlagene Inter-Trainer Roberto Mancini nimmt den Gegner wohl auf die leichte Schulter. Edgar Davids und Alvaro Recoba traten die Reise nach Porto gar nicht mit an.

Serie-A-Spitzenreiter AC Mailand tritt mit den besten Erinnerungen im Old-Trafford-Stadion gegen Manchester United an. 2003 gewann Milan dort das Champions-League-Finale gegen Juventus Turin. Torwart Nelson Dida war der Held mit drei gehaltenen Elfmetern. "Old Trafford ist ein magischer Ort für mich. Ich werde Manu stoppen", sagte der Brasilianer. Mailand spielt ohne Andrej Schewtschenko. "Europas Fußballer des Jahres" fällt nach einem Jochbeinbruch drei Wochen aus.

Bei Manchester United wird hingegen das Comeback von Ruud van Nistelrooy erwartet. Der niederländische Torjäger führt die Torschützenliste der Champions League mit acht Treffern an, hat wegen Problemen an der Achillessehne jedoch seit drei Monaten nicht gespielt. Nach fünf Siegen in Serie wird Alex Ferguson womöglich auch Milan überrennen wollen und in Ryan Giggs, Cristiano Ronaldo, Wayne Rooney und Van Nistelrooy vier Stürmer nominieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%