Wasserball International
Ukraine kein Prüfstein für deutsche Wasserballer

Die deutschen Wasserballer sind mit einem Sieg ins Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft gestartet. In Montpellier setzte sich die DSV-Auswahl gegen die Ukraine ohne Probleme mit 19:5 durch.

Die deutschen Wasserballer sind beim Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft im Juli in Malaga ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben zum Auftakt des Vierer-Turniers im französischen Montpellier 19:5 (5:0, 4:2, 4:0, 6: 3) gegen die Ukraine gewonnen. Beste Werfer in der Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm waren mit je vier Toren die Berliner Moritz Oeler und Marc Politze von Rekordmeister Spandau 04. Deren Klubkamerad Andreas Schlotterbeck und der bei Sintez Kasan in Russland spielende Thomas Schertwitis trafen jeweils dreimal. Nicht dabei war wegen einer Erkältung Torjäger Heiko Nossek.

Weitere deutsche Gegner sind die Slowakei (Samstag 18.15 Uhr) und Gastgeber Frankreich (Sonntag 11.00 Uhr). Die beiden Pgruppenbesten qualifizieren sich für die EM.

Auch Deutschlands Wasserballerinnen sind siegreich ins olympische Jahr gestartet und haben einen ersten Schritt in Richtung Europameisterschaft getan. Das Aufgebot des neuen Trainers Stefan Vogt (Soest) gewann zum Auftakt des dreitägigen EM-Qualifikationsturniers in Hamburg, bei dem sich die beiden Besten einen Platz im Achterfeld von Spanien sichern, gegen die Ukraine 14:4 (3:0, 2:1, 2:1, 7:2).

Nina Wengst, die seit Saisonbeginn in Athen spielt, war mit drei Toren beste DSV-Werferin. Am Samstag (19.00 Uhr) steigt das Duell der Turnierfavoriten zwischen Deutschland und Griechenland, das mit einem 13:5 gegen Großbritannien startete.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%