Wasserball International
Wasserball-Frauen besiegen Tschechien

Durch einen 21:6-Erfolg über Tschechien haben die deutschen Wasserball-Frauen das Qualifikationsturnier zu den Olympischen Spielen in Peking auf Platz sieben abgeschlossen. Das Olympia-Ticket wurde allerdings verpasst.

Die deutschen Wasserballerinnen haben nach der verpassten Olympia-Qualifikation das europäische Qualifikationsturnier im russischen Kirischi zumindest mit einem Sieg und dem siebten Platz abgeschlossen. Am Samstag gab es für das DSV-Team ein 21:6 (5:2, 6:1, 5:2, 5:1) gegen Tschechien, das aber kein Trost für die entgangenen Tickets nach Peking war.

Um eine Chance auf die Qualifikation für die Sommerspiele 2008 zu erhalten, hätte man zumindest Platz sechs belegen müssen. Dieses Ziel war aber nach der 10:13-Niederlage zum Vorrundenabschluss gegen Gastgeber Russland verspielt worden.

Beste deutsche Werferin gegen den Vierten der B-Europameisterschaft war Katrin Dierolf vom deutschen Rekordmeister Blau-Weiß Bochum mit vier Toren vor Linda Gerritsen und Nina Wengst (beide Bayer Uerdingen), die dreimal trafen. Insgesamt brachte es Dierolf auf 13 Treffer in den fünf Spielen.

Nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich am Sonntag direkt für Peking. Die Teams auf den Plätzen zwei bis sechs haben noch eine Chance beim weltweiten Qualifikationsturnier im Februar 2008 im italienischen Triest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%