Wasserball Nationalmannschaft
Deutsche Wasserballer verpassen Weltliga-Endrunde

Mit einer 6:8-Niederlage in Duisburg gegen Spanien haben die deutschen Wasserballer auch die letzte Chance auf den Einzug in die Endrunde der Weltliga verspielt.

Die deutschen Wasserballer haben in Duisburg durch eine 6:8 (1:1, 2:2, 2:2, 1:3)-Niederlage gegen Spanien die letzte Chance auf den Endrunden-Einzug in der Weltliga verspielt. Zum Auftakt der Rückrunde kassierte die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm im vierten Spiel die dritte Niederlage. Es war gegen Spanien im 110. Spiel seit 1927 die 39. Niederlage.

Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) hatte die ersten beiden Hinrunden-Spiele gegen Spanien (7:8) und Kroatien (7:13) verloren und dann in Moskau mit 10:7 gegen Gastgeber Russland den ersten Sieg gefeiert. Nur die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde im Juni in Montenegro.

Für das deutsche Team, das 6:5 geführt hatte, waren Marko Stamm (Spanien) und Tobias Kreuzmann (Duisburg) je zweimal erfolgreich, einen Trefer erzielten Moritz Oeler (Spandau) und Italien-Profi Heiko Nossek (Sori).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%