Wasserball Nationalmannschaft
Rückschlag für deutsche Wasserballer

Die deutschen Wasserballer bangen weiter um das Ticket für die Olympischen Spiele 2008. Beim Qualifikationsturnier muss zum Einzug ins Halbfinale nach einem 11:13 gegen Russland ein Sieg gegen die Slowakei her.

Für die souverän gestarteten deutschen Wasserballer könnte es beim europäischen Olympia-Qualifikationsturnier in Bratislava noch einmal eng werden. Die Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm verlor am vierten Vorrundenspieltag 11:13 (2:4, 6:4, 0:3, 3:2) gegen Russland und bangt nun um den Einzug ins Halbfinale. Die Entscheidung für das Erreichen der Vorschlussrunde fällt am Donnerstag (18.30 Uhr) im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Slowakei.

Nur der Turniersieger reist direkt zu den Sommerspielen 2008 nach Peking, die fünf nächstplatzierten Mannschaften haben bei einem Weltturnier im kommenden Jahr die erneute Chance zur Qualifikation.

Gegen Russland lag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) schnell mit 2:5 im Rückstand, ehe eine Aufholjagd zur 8:7-Führung begann. Dann jedoch konterten die Russen, die Deutschland schon bei der WM in Melbourne bezwungen hatten, mit fünf Toren in Folge. Bester DSV-Werfer war Moritz Öhler vom deutschen Rekordmeister Spandau 04 Berlin mit vier Treffern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%