Wasserball Nationalmannschaft
Wasserballer mit durchwachsener WM-Generalprobe

Die deutschen Wasserballer sind noch nicht in WM-Form. Die DSV-Auswahl kam im letzten Test vor der Schwimm-WM in Melbourne nicht über ein 9:9 gegen Rumänien hinaus.

Auf Bundestrainer Hagen Stamm wartet im Hinblick auf die Schwimm-WM in Melbourne noch reichlich Arbeit. Deutschlands Wasserballer sind bei ihrem letzten Test über ein 9:9 (4:1, 2:2, 1:6, 2:0) gegen Rumänien nicht hinaus gekommen. Nach einem Einbruch im dritten Viertel mit fünf Gegentoren in Folge erkämpfte sich die Mannschaft von Bundestrainer Stamm im letzten Abschnitt zumindest noch das Remis. Die deutsche Mannschaft schloss das Fünf-Nationen-Turnier in Sydney mit 5:3 Punkten als Zweiter hinter den verlustpunktfreien Kroaten ab, gegen die es zum Auftakt ein 6:9 gegeben hatte.

Bester deutscher Werfer gegen den WM-Vierten war Kapitän Steffen Dierolf mit drei Treffern. Der Esslinger befindet sich nach auskuriertem Sehnenanriss in der Schulter wieder auf dem Weg zu alter Stärke. Verzichten musste Stamm hingegen auf den erkrankten Mark Politze vom deutschen Rekordmeister Spandau 04.

Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) trifft zum WM-Auftakt am Dienstag (1.40 Uhr MEZ) auf Titelverteidiger Serbien. Weitere Gegner in der Vorrundengruppe A sind Japan (Donnerstag/0.20 Uhr MEZ) und Italien (Samstag/3.00 Uhr MEZ).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%