sonstige Sportarten
Wasserballer wollen bei Weltliga-Debüt glänzen

Die Ziele der Wasserballer bei ihrem Weltliga-Debüt sind klar gesteckt: "Unser Ziel ist es, zum Auftakt Brasilien klar zu schlagen und dann unser persönliches Endspiel gegen Rumänien zu gewinnen", so Bundestrainer Stamm.

Wasserball-Bundestrainer Hagen Stamm hat für das Debüt seiner Schützlinge in der Weltliga klare Ziele vor Augen. Vor heimischem Publikum in Stuttgart und unter fachkundiger Aufsicht von Weltverbands-Präsident Mustapha Larfaoui wollen sich Deutschlands Wasserballer die Teilnahme an der Zwischenrunde sichern. "Unser Ziel ist es, zum Auftakt Brasilien klar zu schlagen und dann unser persönliches Endspiel gegen Rumänien zu gewinnen", so Stamm.

Nach dem ersten Teil der Vorrunde in der Gruppe B in Belgrad mit Niederlagen gegen den Olympia-Zweiten Serbien-Montenegro (4:15), Vize-Europameister Kroatien (9:11 nach Fünfmeterwerfen) und die USA (8:9) steht die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) unter Zugzwang. Neben den gesetzten US-Amerikanern nehmen die besten vier Teams an der Zwischenrunde vom 6. bis 10. Juli in New York teil. Die Endrunde mit den besten sechs Mannschaften findet schließlich vom 11. bis 14. August erneut in Belgrad statt.

In Stuttgart trifft die DSV-Auswahl, die bei Olympia in Athen mit Platz fünf die Rückkehr in die Weltspitze schaffte, auf Brasilien (Freitag), Vize-Weltmeister Italien (Samstag) und Rumänien (Sonntag, jeweils 16.00 Uhr). Dabei setzt Stamm in seinem 16 Spieler umfassenden Kader unter anderem auf Neuling Philipp Kilian von Erstliga-Absteiger SV Würzburg, dessen Vater Horst 147 Länderspiele für Deutschland bestritt.

Für die DSV-Auswahl geht es nicht nur um die Vorbereitung zur WM (17. bis 31. Juli) in Montreal, sondern um Renommee und viel Geld. Die 14 weltbesten Teams kämpfen um eine Gesamtprämie von 430 000 Dollar, der Sieger erhält 100 000 Dollar. Für den sechsten Platz gibt es noch ein Viertel. "Eine Siegprämie haben wir nicht ausgehandelt. Wenn etwas in die Kasse kommt, werden wir das dem DSV für eine Jugendmaßnahme schenken", erklärte Kapitän Steffen Dierolf vom Vizemeister SV Cannstatt.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%