sonstige Sportarten
Wasserballern geht gegen Serbien die Luft aus

Zum Auftakt der Weltliga-Zwischenrunde in Toronto kassierten die deutschen Wasserballer eine 9:13-Niederlage gegen Serbien und Montenegro. Dabei hielt das deutsche Team lange mit und lag zwischenzeitlich sogar vorne.

In Toronto hatten sich Deutschlands Wasserballer zum Auftakt der Weltliga-Zwischenrunde viel vorgenommen, mussten aber gleich im ersten Spiel eine hart umkämpfte Niederlage einstecken. Das Duell mit dem Vorjahres- und Olympiazweiten Serbien und Montenegro verlor die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm mit 9:13 (4:2, 1:5, 1:3, 3:3). In der Vorrunde hatte Deutschland in Belgrad noch 4:15 verloren. Der Außenseiter lag bis zum 4:3 im zweiten Spielviertel zunächst vorne und hielt bis zum 6:7 auch noch gut mit, ehe drei Gegentreffer bis zur letzten Pause die Vorentscheidung zugunsten der Serben brachten.

Der Spandauer Marc Politze warf drei Tore, stand nach ebenso vielen persönlichen Fehlern aber im Endspurt nicht mehr zur Verfügung. Die weiteren Treffer erzielten Heiko Nossek (Cannstatt/2), dessen Klubkameraden Lukasz Kieloch und Florian Müller sowie Tomas Schertwitis (Piräus) und Tobias Kreuzmann (Duisburg). Nächster Gegner ist am Samstag Griechenland, das zum Auftakt mit einem 8:7 gegen Serbien und Montenegro überrascht hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%