Wasserspringen International
DSV-Team springt in Peking auf Platz acht

Andreas Wels und Tobias Schellenberg sind zu Beginn des Weltcups der Wasserspringer in Peking auf dem achten Platz gelandet. Bei den Frauen steht Annett Gamm im Halbfinale.

Zu Beginn des Weltcups der Wasserspringer in Peking reichte es für das Team des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nur zu einem achten Platz. Andreas Wels (Halle/Saale) und Tobias Schellenberg (Berlin) brachten es als WM-Dritte von 2007 im Finale des Synchronspringens vom Drei-Meter-Brett auf 400,59 Punkte. Es siegte das chinesische Weltmeisterteam Feng Wang/Qin Kai mit 462,12 Punkten.

Im Einzel-Wettbewerb der Frauen belegte die deutsche WM-Dritte Christin Steuer (Berlin) mit 310,00 Punkten einen enttäuschenden 22. Platz. Annett Gamm (Dresden) qualifizierte sich als Achte (331, 35 Punkte) für das Halbfinale am Mittwoch.

Beim Weltcup in Peking geht es gleichzeitig um Quotenplätze für die Olympischen Spiele im Sommer an gleicher Stelle. In beiden Wettbewerben hat der DSV seine Olympiastartplätze aufgrund der WM-Ergebnisse vor elf Monaten bereits sicher.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%