sonstige Sportarten
Wels Schellenberg schon in WM-Form

Drei Wochen vor der WM haben die Synchronspringer Andreas Wels und Tobias Schellenberg ihre Medaillen-Ambitionen unterstrichen. Beim Grand-Prix-Finale in Mexiko landete das Duo auf Rang zwei, der Sieg ging an Wu/Wang.

Mit einem zweiten Rang beim Grand-Prix-Finale der Wasserspringer in Veracruz/Mexiko haben die Olympia-Zweiten Andreas Wels (Halle/Saale) und Tobias Schellenberg (Berlin) ihre derzeitige Topform unter Beweis gestellt. Das Duo musste sich im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mit 325,68 Punkten nur den Chinesen Xiang Wu und Feng Wang (356,61) geschlagen geben und unterstrich seine Medaillen-Ambitionen für die WM vom 17. bis 31. Juli in Montreal.

Meyer knapp am Treppchen vorbei

Vize-Europameister Heiko Meyer (Riesa) verpasste vom Turm als Vierter (474,75) knapp den Sprung auf das Podium. Den Sieg sicherte sich überraschend der Kubaner Jose Guerra (515,55). Neben Guerra konnte in den acht Entscheidungen nur noch der Kanadier Alexander Despatie vom Drei-Meter-Brett die Phalanx der überragenden Chinesen durchbrechen.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%