Weltmeisterschaft 20066
Millionen Fußball-Fans fiebern vor Ticket-Verlosung

Millionen Fußball-Fans fiebern weltweit, wenn an diesem Freitag in Frankfurt am Main die ersten Tickets für die Fußball-WM 2006 elektronisch ausgelost werden. 812 000 Karten sind nach der ersten Bestellphase im Topf - über zehn Millionen Ticketwünsche gingen aber ein.

HB FRANKFURT AM MAIN. "Selbst mit dem dreifachen Angebot an Eintrittskarten hätten wir längst nicht jeden Wunsch erfüllen können. Umso mehr möchten wir die Fans ermutigen, sich auch an den folgenden Verkaufsphasen zu beteiligen", sagt der Vizepräsident des Organisationskomitees (OK), Horst R. Schmidt.

Die glücklichen Gewinner werden noch ein bisschen auf die Folter gespannt. Ebenso wie die "Verlierer" erhalten sie erst Ende des Monats Bescheid. Um die Chancengleichheit bei der riesigen Nachfrage zu gewährleisten, wird der bis zu 24 Stunden dauernde Marathon mit rund 1 000 einzelnen Losvorgängen unter Aufsicht eines Ziehungsbeamten des Landes Hessen vorgenommen. Das Verfahren wurde vom TÜV geprüft.

Gestartet wird mit den Karten für das Eröffnungsspiel der vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 stattfindenden WM. Verlost werden anfangs die Tickets der ersten und zugleich höchsten Kategorie. Anschließend werden die weiteren 63 Spiele inklusive des Endspiels in Berlin nacheinander ausgelost - jedes Mal beginnend mit der höchsten Preisstufe bis hin zur niedrigsten. Letztlich werden die so genannten "Team Specific Tickets" vergeben, die zum Besuch einer gewählten Anzahl von Spielen eines speziellen Teams berechtigen.

Während in der ersten Verkaufsphase, die am 31. März endete, sowohl Einzel- als auch mannschaftsbezogene Karten angeboten wurden, können sich die Fans im nächsten Abschnitt vom 1. Mai bis 15. November nur für die Team-Tickets bewerben. Einzeltickets stehen wieder vom 1. Dezember 2005 bis 15. Januar 2006 zur Verlosung. Dann sollen weitere 200 000 bis 300 000 Karten angeboten werden. Es folgen die beiden letzten Phasen vom 1. Februar bis 15. April sowie vom 1. Mai bis zum Endspiel am 9. Juli.

Netto stehen 2,93 Millionen Karten für die 64 Partien in den 12 deutschen WM-Stadien zu Verfügung. Dazu kommen unter anderem Plätze für Staats- und Ehrengäste sowie Medien (440 000). In den öffentlichen Verkauf gelangen nur 1,1 Millionen Tickets. Dabei beschränkt sich das Interesse nicht nur auf die absoluten Highlights.

"Natürlich sind das Eröffnungsspiel, das Finale sowie die beiden Halbfinalspiele am meisten begehrt. Aber besonders freut uns, dass alle Spiele ein nahezu gleich großes Interesse geweckt haben", sagt Schmidt. "Im Mittelpunkt steht für die Fans die Faszination, bei einer Weltmeisterschaft hautnah dabei zu sein und die einmalige Atmosphäre zu schnuppern."

Nach dem anfänglichen Aufruhr und der Angst, kaum Karten zu bekommen, hat FIFA-Chef Joseph Blatter höchstpersönlich die deutschen Fans beruhigt. "In der zweiten Phase werden viel mehr Tickets auf den Markt kommen, weil dann 16 Mannschaften nicht mehr dabei sind. Das deutsche Publikum wird in den Genuss weiterer, vieler Tickets kommen." Dennoch stellt OK-Chef Franz Beckenbauer klar: "Das Thema wird uns bis zum letzten Tag der WM beschäftigen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%