Winokurow gestürzt, Klöden jetzt Zweiter
Zabel fährt ins Grüne Trikot

Auf einer ereignisreichen fünften Etappe ist der deutsche Milram-Profi Erik Zabel ins Grüne Trikot des besten Sprinters gefahren. Das Rennen von Chablis nach Autun gewann der Italiener Filippo Pozzato vom Liquigas Team.

Schon auf der ersten anspruchsvolleren Etappe der Tour de France hat in Alexander Winokurow einer der großen Favoriten auf den Gesamtsieg Federn lassen müssen. Für Sprint-Veteran Erik Zabel ist hingegen mit der Fahrt in Grüne Trikot noch einmal ein Traum in Erfüllung gegangen. Fünf Jahre nach seinem letzten Auftritt in Grün machte der deutsche Tour-Rekordler nach 182,5km langer Berg- und Talfahrt durch Burgund das Comeback auf dem Punkte-Podium perfekt.

Den Tagessieg musste der Milram-Kapitän als Fünfter allerdings dem Italiener Filippo Pozzato (Liquigas) überlassen, der vor dem Spanier Oscar Freire gewann. "Auch ein fünfter Platz kann sehr wertvoll sein. Ich freue mich riesig, dass ich nach so vielen Jahren mal wieder das Grüne Trikot tragen darf," sagte Zabel, der 32km vor dem Ziel noch ein Defekt am Rad hatte.

Klöden nach Sturz im Krankenhaus

Mitfavorit Andreas Klöden erreichte im Hauptfeld das Ziel, nachdem er zuvor mit einem Sturz bei Astana-Teamleiter Mario Kummer für eine Schrecksekunde gesorgt hatte. Der letztjährige Tour-Zweite war bei Kilometer 107 in einen Graben gestürzt, konnte aber das Rennen direkt fortsetzen. Doch nach der Zieldurchfahrt wurde er zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Später zu Fall kam auch sein Kapitän Alexander Winokurow, der nach einer Kollision Abschürfungen erlitt und trotz Aufholjagd 1:20 Minute einbüßte.

Seite 1:

Zabel fährt ins Grüne Trikot

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%