Wintersport Langlauf
Russischer Langlauf-Olympiasieger verunglückt

Der ehemalige russische Langlauf-Olympiasieger Alexej Prokurorow ist tödlich verunglückt. Prokurorow war zwei Mal Fahnenträger für die Olympia-Mannschaft.

Das russische Langlauf-Lager trauert um einen seiner größten Helden. Skilanglauf-Olympiasieger Alexej Prokurorow ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Bahnhofs der Regions-Hauptstadt Wladimir 150km nordöstlich von Moskau tödlich verunglückt. Das meldeten russische Medien übereinstimmend. Demnach wurde der 44-Jährige laut polizeilichen Angaben von einem Auto erfasst, dessen Fahrer zuvor bereits mehrfach mit Alkohol am Steuer erwischt worden war. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Prokurorow war einer der berühmtesten russischen Langläufer. Er nahm fünfmal an Olympischen Spielen teil, gewann 1988 in Calgary Gold über 30km und war 1988 (für die Udssr) sowie 2002 in Salt Lake City (für Russland) Fahnenträger beim Einmarsch der Nationen. 1997 gewann Prokurorow in Trondheim den WM-Titel auf seiner Paradestrecke 30km.

Nach seinem Rücktritt 2002 arbeitete der Klassik-Spezialist als Trainer und war aktuell für die russische Frauen-Auswahl zuständig. Unter seiner Leitung gewann Olga Sawjalowa 2007 im Jagdrennen von Sapporo WM-Gold.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%