Wintersport National
Zwangspause für Neureuther

Beim Training in Neuseeland erlitt Felix Neureuther eine Sehnenverletzung in der linken Schulter. Der 23-Jährige muss eine Woche pausieren und kehrte daher vorzeitig nach Deutschland zurück.

Felix Neureuther musste verletzungsbedingt sein Schneetraining in Neuseeland vorzeitig beendet. Der deutsche Slalomspezialist war am 23. August bei einem Übungslauf gestürzt und hatte dabei eine Sehnenverletzung in der linken Schulter erlitten. Der 23-Jährige ist bereits nach Deutschland zurückgekehrt, muss aber eine Woche lang mit dem Training pausieren.

"Alles in allem bin ich noch glücklich davon gekommen", meinte Neureuther nach seiner Untersuchung in einer Münchner Klinik. Sein Training auf die kommende Weltcup-Saison soll unter der Verletzung aber nicht leiden.

Anfang März hatte sich Neureuther bei einem Sturz beim Slalom im slowenischen Kranjska Gora eine Verletzung in der linken Schulter zugezogen, damals erwischte es ihn mit einem Kapsel-Abriss und einem Bizeps-Abriss allerdings schwerer. Der Youngster ist zuversichtlich, dass er nun schon in sieben Tagen wieder auf Skiern stehen kann. Der alpine Ski-Weltcup beginnt am 28. Oktober mit einem Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher im österreichischen Sölden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%