Wintersport Weltcup
Neuerungen in Nordischen Sportarten

In der kommenden Weltcupsaison gibt es einige Neuheiten für die Nordischen Sportler. Ein Rekord-Preisgeld für die Skispringer und eine "Tour de Ski" der Langläufer als neuer Höhepunkt wird eingeführt.

In den nordischen Sportarten erwarten die Sportler und Zuschauer in der anstehenden Saison einige Neuerungen. Die Skispringer lockt ein Rekord-Preisgeld, die Langläufer und Nordischen Kombinierer bekommen während einiger Weltcups die Möglichkeit zum Skiwechsel. Zudem wird die "Tour de Ski" der Langläufer der neue Höhepunkt im kommenden WM-Winter. Der Saisonauftakt erfolgt am 27./28. Oktober mit den Langlauf-Sprints am Düsseldorfer Rheinufer.

Für die Weltcup-Wochenenden im Skispringen werden künftig 140 000 statt bisher 100 000 Schweizer Franken als Preisgeld ausgelobt. Die extreme Steigerung erklärte Walter Hofer (Österreich) als Renndirektor des Internationalen Skiverbandes FIS beim Forum Nordicum in Antholz mit der nach wie vor steigenden Popularität des Skispringens weltweit. Hofer hob in diesem Zusammenhang auch hervor, dass in vielen Nationen große Anstrengungen unternommen werden, um für die Zuschauer und Aktiven attraktive moderne Schanzen zu bauen.

Hofer nannte die neue Vogtland-Arena in Klingenthal als positives Beispiel. Er kündigte an, dass in Garmisch-Partenkirchen und am Holmenkollen von Oslo zwei der traditionsreichsten Schanzen in den nächsten Jahren komplett neu errichtet werden und in Vorbereitung der Skiflug-WM 2010 auch die weltgrößte Anlage im slowenischen Planica komplett umgebaut wird.

Möglichkeit von Skiwechseln

Für den Skilanglauf und die Nordische Kombination kündigten die Renndirektoren Jürg Capol und Ulrich Wehling die Möglichkeit von Skiwechseln während einiger Wettbewerbe an. "Wir wollen das testen und werden sehen, wie die Athleten diese Chance nutzen, um auf eventuell geänderte äußere Bedingungen reagieren zu können", sagte Capol.

Im Langlauf wird zum Beispiel beim 50-km-Rennen von Oslo eine Wechsel-Box eingerichtet. In der Nordischen Kombination soll es den Aktiven bei einigen 15-km-Rennen ermöglicht werden, zwei verschiedene Paar Ski zu nutzen. Materialwechsel sollen jeweils am Ende der 3,75km langen Runden möglich sein.

Vom 29. Dezember bis 7. Januar findet zum ersten Mal die mit einer Million Schweizer Franken dotierte "Tour de Ski" der Langläufer statt, bei der nach dem Vorbild der Tour de France auf verschiedenen Etappen Spurtprämien, Sprints und Berganstiege im Programm sind. Deutsche Stationen sind der Münchner Olympiapark am Silvestertag sowie Oberstdorf (2./3. Januar).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%