Wintersport Weltcup
Rang zwei für Skeletonpiloten Huber und Halilovic

Die Skeletonpiloten Anja Huber und Michi Halilovic belegten beim Weltcup in Winterberg jeweils nur knapp geschlagen den zweiten Platz.

Aufwärtstrend bestätigt: Skeletonpilotin Anja Huber hat beim Weltcup in Winterberg Rang zwei erreicht. Drei Wochen nach der größten deutschen WM-Pleite aller Zeiten musste sich die 23-Jährige nur Weltcup-Spitzenreiterin Katie Uhlaender aus den USA um 0,27 Sekunden geschlagen geben. Für die Olympiaachte aus Berchtesgaden war es der dritte Podestplatz in ihrem vierten Rennen in diesem Winter. "Ich bin froh, dass ich die gute Startzeit runtergebracht habe", freute sich Huber.

Kerstin Jürgens (Winterberg), die vergangene Woche auf der Olympiabahn von Cesana gewonnen hatte, fiel bei leichten Plusgraden auf ihrer Heimbahn von Rang vier noch auf Platz sieben zurück. Monique Riekewald wurde Neunte, Julia Eichhorn (beide Oberhof) Zehnte.

Im Gesamtweltcup führt vor dem Weltcup-Finale am 23. Februar in Königssee die WM-Dritte Uhlaender mit 655 Punkten vor ihrer diesmal drittplatzierten Landsfrau Noelle Pikus-Pace mit 520 Zählern. Amy Gough (Kanada/353 Punkte) ist knapp vor Jürgens (346) Dritte.

Sieg denkbar kanpp verpasst

Bei den Herren hat der 23-jährige Michi Halilovic als Zweiter den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere ganz knapp verpasst. Der Berchtesgadener musste sich nach zwei Läufen nur um 0,03 Sekundem dem Russen Alexander Tretjakow geschlagen geben. Dritter wurde der Lette Martins Dukurs mit 0,14 Sekunden Abstand. Im Gesamtweltcup führt vor dem Weltcup-Finale am 23. Februar in Königssee der US-Amerikaner Zach Lund, der diesmal nur auf Rang 13 landete.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%