Wintersport Weltcup
Springen beim Kombinierer-Weltcup abgebrochen

Wegen irregulärer Windverhältnisse ist das Springen des Kombinierer-Weltcups abgebrochen worden. Der Langlauf startet nach den Ergebnissen des provisorischen Wettkampfsprungs.

Das Springen des Kombinierer-Weltcups in Ramsau ist wegen irregulärer Windverhältnisse abgebrochen worden. Somit wird der Langlauf am Nachmittag nach den Ergebnissen des provisorischen Wettkampfsprungs vom Samstagvormittag gestartet. Der Österreicher David Zauner geht mit 20 Sekunden Vorsprung auf Lauri Asikainen und weiteren zehn Sekunden auf den Gesamtweltcup-Führenden Anssi Koivuranta (beide Finnland) in den 10-km-Langlauf.

Als bester Deutscher startet Tino Edelmann (Zella-Mehlis/1:02 Minuten) als Achter. Björn Kircheisen, am Samstag noch Zweiter hinter dem US-Amerikaner Bill Demong, geht 1:08 Minuten hinter Zauner als Zehnter in die Loipe.

Der Abbruch war besonders für Weltmeister Ronny Ackermann großes Pech. Der Thüringer lag aussichtsreich auf Platz zwei und muss nun als 25. mit 2:12 Minuten Rückstand starten. Am Samstag hatte Ackermann seinen Sprung verpatzt und war zum Langlauf erst gar nicht angetreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%