Wintersport WM: Pfüller: "Wollen in allen drei Sparten Medaillen"

Wintersport WM
Pfüller: "Wollen in allen drei Sparten Medaillen"

Die deutschen Teilnehmer der nordischen Ski-WM in Sapporo gehen mit guten Medaillenchancen ins Rennen. Vor den Titelkämpfen sprach der Sport-Informations-Dienst (sid) mit DSV-Sportdirektor Thomas Pfüller.

Am Donnerstag startet die Nordische Ski-WM im japanischen Sapporo. Vor den Titelkämpfen äußerte sich Thomas Pfüller, Sportdirektor des Deutschen Skiverbandes (DSV), im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) zu den Hoffnungen und Erwartungen.

sid: "Mit welcher Zielvorgabe reist das deutsche Team zur Nordischen Ski-WM in Sapporo?"

Thomas Pfüller: "Wir setzen uns das Ziel, in allen drei Sparten - also Langlauf, Kombination und Skispringen - Medaillen zu gewinnen. Wenn wir das erreichen, haben Verband, Trainer und Mannschaft vieles richtig gemacht. Als Gesamtziel wollen wir wie bei der letzten WM in Oberstdorf sieben Medaillen gewinnen. Ich habe aber nichts dagegen, wenn es mehr werden."

sid: "Die Langläufer sind diesmal sicher die größten Hoffnungsträger."

Pfüller: "Speziell im Skilanglauf der Männer haben wir die größte Erwartungshaltung. Da gibt es sechs Entscheidungen, und wir haben sechs Topleute, die vorn ankommen können. Tobias Angerer ist sicher einer der großen Favoriten. Aber ich baue auch auf Axel Teichmann. Ich bete, dass er diesmal gesund bleibt - dann ist viel von ihm zu erwarten. Die Frauen werden clever genug sein, um sich bei der WM zu steigern. Künzel oder Sachenbacher können schon mal eine Überraschung schaffen - aber besonders konzentrieren wir uns hier auf Staffel und Teamsprint."

sid: Sind die Kombinierer schon wieder in der Form von Oberstdorf, wo sie ja vier der sieben Medaillen gewinnen konnten?"

Pfüller: "Die Trainer haben mit Blick auf die WM perfekt gearbeitet, da haben wir drei heiße Eisen im Medaillenkampf im Feuer. Haseney ist wieder da, Kircheisen nach seinem Sieg auf dem extrem aufstrebenden Ast und Ackermann wird im Springen immer besser. Wir werden bei der WM bei den schwierigen Wetterbedingungen in Sapporo auch die Materialprobleme mit einem konzertierten Techniker-Team der Langläufer und Kombinierer in den Griff bekommen. Wir gehören zu den Favoriten im Einzel und Team."

sid: "Was man von den Skispringern nicht sagen kann..."

Pfüller: "Wir geben die Team-Medaille aber trotzdem nicht auf. Insgesamt haben sich aber die Vorzeichen gewendet - im Einzel sind die Chancen durch Michael Uhrmann fast höher. Man darf jetzt nicht erwarten, dass er hier zwei Einzelmedaillen abräumt, aber nach seinem vierten Platz bei Olympia fährt er mit dem festen Gefühl zur WM, dass es klingelt. Und vielleicht geht ja auch mit einem der beiden Talente Horlacher und Bogner ein neuer Stern auf. Da geht es nicht um Medaillen, sondern um gute Platzierungen."

sid: "Was dem Deutschen Skiverband auch in Sachen Fernsehvertrag helfen würde..."

Pfüller: "Natürlich spielen die Ergebnisse der WM eine Rolle, wir müssen zeigen, dass die deutschen nordischen Skisportler genau wie die Biathleten leistungsfähig sind. Ich verhehle auch nicht, dass es besonders wichtig ist, dass in der TV-Kernsportart Skispringen ein Uhrmann vorn ankommt. Ihm würde ich den Erfolg auch menschlich mit am meisten gönnen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%