„Wir wollen Gold“
Viertelfinalknaller: Russland gegen Tschechien

Die Eishockey-WM startet heute mit einem sportlichen Hochkaräter in ihr Viertelfinale. Gastgeber Russland trifft ab 14.15 Uhr auf den elfmaligen Weltmeister Tschechien. Dabei haben die Hausherren das Halbfinale fest ins Visier genommen. "Wir wollen Gold für unser Land gewinnen", tönt Nationalcoach Bykow.

In Moskau plant man bereits die Siegesparty, noch fehlen aber drei Erfolge zum großen Coup: Die russischen Eishockey-Stars wollen im Viertelfinale gegen Tschechien in der Chodynka-Arena ihre WM-Siegesserie fortsetzen und dem ersten Titel seit 14 Jahren einen großen Schritt näher kommen.

"Wir haben zuletzt nicht viel Erfolg bei großen Turnieren gehabt. Aber das macht uns nur noch hungriger", sagte Jungstar Jewgeni Malkin vor dem heutigen Match (14.15 Uhr Mesz). Der NHL-Profi der Pittsburgh Penguins war noch gar nicht geboren, als 1986 die Eissputniks der Sowjetunion in Moskau zum letzten Mal bei einer Heim-WM triumphierten. Seitdem hat niemand mehr vor eigenem Publikum WM-Gold gewonnen. 1993 holten ihre russischen Nachfolger in München den letzten WM-Titel für die einstige Eishockey-Supermacht.

"Russland hat eine große Eishockey-Tradition, und wir alle wissen, was es für unser Land bedeutet", sagt Malkin, einer von nur sieben NHL-Profis in der "Sbornaja". Der 20-Jährige kennt die Heldentaten seiner sowjetischen Vorgänger nur aus Erzählungen oder alten Fernsehberichten. In Moskau verloren sie bei vier Weltmeisterschaften kein einziges Spiel, mussten lediglich 1957 den Schweden den Vortritt lassen, weil sie zum Abschluss vor 55 000 Zuschauern bei minus 20 Grad im Fußballstadion von Dynamo Moskau nicht über ein 4:4 hinauskamen.

Seite 1:

Viertelfinalknaller: Russland gegen Tschechien

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%