WM-Splitter
Felski ist siegesgewiss

NHL-Profi Paul Stastny hat sich auch nach einer WM-Woche noch nicht an den Straßenverkehr in Moskau gewöhnt. Sven Felski schätzte das norwegische Team unterdessen "ein Tor schlechter" ein als das DEB-Team.

Zwecklos: Auch nach knapp einer Woche hat sich NHL-Profi Paul Stastny noch nicht an Moskau gewöhnt. "Es ist ganz anders als zu Hause. Man muss vorsichtig sein, wenn man in der Stadt unterwegs ist", sagte der US-Stürmer, Sohn des ehemaligen tschechoslowakischen Weltmeisters Peter Stastny: "Der Verkehr ist verrückt. Ich habe noch nie Leute so Auto fahren sehen." Die Polizei-Eskorte, die das US-Team zum Training und zu den Spielen bringt, sei zwecklos: "Kein Mensch achtet darauf."

Sorglos: Für Sven Felski steht der Ausgang des entscheidenden Vorrundenspiels gegen Norwegen schon fest. "Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Die sind gut, aber nicht so gut wie wir", meinte der Berliner, "und zwar genau ein Tor schlechter." Ob dieses Tor in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung fällt, wusste der 32-Jährige aber noch nicht: "Das ist mir völlig egal."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%