sonstige Sportarten
Woods in Springfield kalt erwischt

Völlig von den Rolle präsentierte sich Tiger Woods bei US PGA Championship in Springfield, wo er eine indiskutable 75er-Runde ablieferte. Bernhard Langer hingegen glänzte zum Auftakt mit 68 Schlägen.

Als Golfstar Tiger Woods schwer geschlagen das Klubhaus erreicht hatte, lief Bernhard Langer am ersten Tag der US PGA Championship in Springfield noch einmal zu Hochform auf. Der Schwabe glänzte am letzten Loch mit einem Eagle und beendete die erste Runde auf dem Par-70-Kurs der Baltusrol-Anlage im US-Bundesstaat New Jersey mit ausgezeichneten 68 Schlägen.

Besser als der Anhausener, der sich bei vier Birdies auch vier Bogeys leistete, waren zu diesem Zeitpunkt nur die um einen Schlag vor ihm platzierten Ben Curtis (USA) und Trevor Immelman (Südafrika).

Woods erlebt ein Debakel

Für Woods hatte dagegen das dritte Major-Turnier des Jahres mit einem Desaster von 75 Schlägen begonnen. Ein einziges Birdie gelang dem 29-jährigen US-Amerikaner, der mit vier Bogeys und einem Doppel-Bogey den schlechtesten Start bei einem Major-Turnier seit dem Beginn seiner Profikarriere 1996 verzeichnete.

Woods Hoffnungen auf das "Triple" nach seinen diesjährigen Triumphen beim US-Masters und den British Open haben damit einen schweren Dämpfer erhalten. Das "Triple" hatte er 2000 geschafft, vor ihm war dieses Kunststück nur dem US-Star Ben Hogan 1953 gelungen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%