sonstige Sportarten
Zabel bei Petacchi-Erfolg auf Platz drei

Auf der vierten Etappe der 60. Vuelta hat Erik Zabel als Dritter nur knapp einen Etappensieg verpasst. Den Tageserfolg sicherte sich erneut der italienische Sprintstar Alessandro Petacchi.

Bei der 60. Vuelta ist Radprofi Erik Zabel nur knapp an einem Etappensieg vorbeigeschrammt. Der WM-Zweite aus Unna belegte auf dem vierten und längsten Teilstück über 232,3 Kilometer von Ciudad Real nach Argamasilla de Alba hinter dem italienischen Sprintstar Alessandro Petacchi und dem Norweger Thor Hushovd den dritten Platz. Am Montag war der T-Mobile-Fahrer hinter Petacchi auf Rang zwei gefahren. Für Petacchi war es der 14. Erfolg bei der Spanien-Rundfahrt.

"Erik hat erneut bewiesen, dass er in guter Verfassung ist. Mit dem dritten Platz bin ich zufrieden. So wie er drauf ist, kann er eine Etappe gewinnen, wenn es schwerer wird und Petacchi seine Mannschaft nicht mehr dabei hat", erklärte Frans van Looy als Sportlicher Leiter des T-Mobile-Teams. In der Gesamtwertung bleibt der Australier Bradley Mcgee in Führung.

Am Mittwoch steht für das Peloton die erste Bergankunft in 1000m Höhe auf dem Programm. Das fünfte Teilstück führt über 176 Kilometer von Alcazar de San Juan nach Cuenca.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%