sonstige Sportarten
Zabel zögert mit der Unterschrift bei T-Mobile

Erik Zabel lässt das T-Mobile-Team weiter zappeln. Zwar zeigt der Sprinter generell Interesse, bei seinem Arbeitgeber zu bleiben, doch will Zabel das Vertragsangebot noch einmal nachgebessert haben.

Zum Ende seiner Karriere will Erik Zabel noch einmal einen dicken Vertrag unterschreiben. Der deutsche Sprintstar will grundsätzlich über die Saison hinaus weiter für das T-Mobile-Team fahren, erwartet aber vom designierten Teamleiter Olaf Ludwig einen deutlich besser als bisher dotierten Vertrag. Andererseits schließt der Vize-Weltmeister auch einen Wechsel nicht aus.

"Olaf Ludwig hat mir ein aus seiner Sicht gutes Angebot unterbreitet. Ich hätte aber schon ein sehr gutes Angebot erwartet, denn ich habe 13 Jahre lange gute und ehrliche Arbeit abgeliefert. Am Montag werden wir uns mit den entscheidenden Leuten zusammensetzen. Da muss noch nichts entschieden werden, ich habe Zeit", sagte Zabel als Co-Kommentator des ARD-Studios bei der Tour de France.

Zabel betonte, dass ihn die Nichtberücksichtigung für die Tour sehr geschmerzt hat: "Ich habe einen Tritt dorthin bekommen, wo es am meisten weh tut. Das muss man erstmal verdauen. Es ist bekannt, dass ich noch andere Angebote habe. Anderseits hat man in 13-jähriger Zusammenarbeit mit der Mannschaft Verbindungen aufgebaut. Das ist auch entscheidend. Man muss das überlegen".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%