Zwei neue Teammitglieder für den sechsfachen Champion
Armstrongs Tour-Team benannt

Einen Tag nach T-Mobile hat das amerikanische Profi-Radteam Discovery Channel sein neunköpfiges Tour de France-Team mit dem sechsfachen Gewinner Lance Armstrong benannt.

HB BERLIN. Wie in jedem Jahr schwärmte der Texaner am Donnerstag vom "stärksten Team, das wir je hatten". Vor dem Start der 92. Tour de France am 2. Juli ließ Armstrong, der danach seine Karriere beenden wird, wissen: "Ich bin motivierter denn je".

Der uneingeschränkte Kapitän, der seinen siebten Triumph in Folge anstrebt, geht mit zwei neuen Teammitgliedern an den Start. Der italienische Giro-Sieger Paolo Savoldelli und der Ukrainer Jaroslaw Popowitsch, Gewinner der Katalonien-Rundfahrt, werden neben George Hincapie (USA), Manuel Beltran (Spanien), José Azevedo (Portugal) seine stärksten Helfer sein. Der New Yorker Hincapie, überraschend Sieger des Zeitfahrens bei der Dauphiné-Rundfahrt und dort Gewinner der schwersten Bergetappe, ist der einzige im US-Team, der bei allen sechs Toursiegen Armstrongs an seiner Seite war.

Ex-Telekom-Fahrer Savoldelli und Popowitsch, 2003 beim Giro Dritter, ersetzen den russischen Veteran Wjatscheslaw Jekimow und den zu Phonak gewechselten Floyd Landis (USA). Teamchef Johan Bruyneel (Belgien) bedauerte, dass Jekimow diesmal fehlt. Der Russe, der in seiner Karriere 14 Mal die Tour bestritt, war im April beim Training mit Armstrong schwer gestürzt und verletzte sich am Rücken und Brustbein. "Ich vermisse Eki sehr, aber ich werde das Rennen mit der Härte fahren, die er immer gezeigt hat", sagte Armstrong, der zum ersten Mal ohne einen einzigen Saisonsieg am Tourstart stehen wird.

"Savoldellis Tourstart stand nie in Frage, erst recht nicht nach seinem Giro-Sieg. Er ist ein großer Fahrer. Für mich war dies diesmal eine leichte Auswahl", sagte Bruyneel, der außerdem auf Benjamin Noval, José Luis Rubiera (beide Spanien) und Pavel Padrnos (Tschechien) setzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%