Zwei unterschiedliche Trainingsläufe: Hackl noch nicht ganz in Olympia-Form

Zwei unterschiedliche Trainingsläufe
Hackl noch nicht ganz in Olympia-Form

Rodler Georg Hackl hat die ersten Trainingsläufe auf der Olympia-Bahn in Cesana absolviert. Mit dem ersten Durchgang, den er als Zweitschnellster seiner Gruppe beendete, war der 39-Jährige zufrieden, der zweite misslang.

Für Rodler Georg Hackl hat das "Unternehmen Olympiamedaille" mit einem Wechselbad der Gefühle begonnen. Auf der Olympia-Bahn von Cesana absolvierte der 39 Jahre alte Berchtesgardener zwei Trainingsläufe mit unterschiedlichem Erfolg. Im ersten Durchgang landete Hackl in seiner Gruppe auf dem zweiten Platz und war dabei nur 0,118 Sekunden langsamer als der Österreicher Rainer Margreiter (52,230 Sekunden). Der zweite Lauf misslang, der dreimalige Olympiasieger landete nur auf Rang elf (53,752) und war total unzufrieden. Bestzeit fuhr der Österreicher Daniel Pfister (52,545).

"Es geht schon", sagte der in den letzten Wochen angeschlagene Hackl zu seinem Gesundheitszustand. David Möller (Schalkau) fuhr auf die Ränge vier und zwei, Jan Eichhorn (Oberhof) auf fünf und sechs. "Die Bahn war sauschnell, darauf müssen wir uns einstellen", meinte Möller.

Olympiasieger Armin Zöggeler (Italien) fuhr zuvor in der zuerst ausgelosten Gruppe nach einem verpatzten Versuch im zweiten Lauf (8. Platz) in 52,107 Sekunden die Tagesbestzeit. "Die Bahn ist unberechenbar, obwohl ich hier ein paar Läufe mehr habe", sagte der Topfavorit. Die Entscheidung bei den Herren fällt am Samstag und Sonntag in vier Durchgängen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%