sonstige Sportarten
Zweite Pyrenäen-Etappe geht an Laiseka

Die elfte Etappe der Spanien-Rundfahrt hat der Baske Roberto Laiseka vom Team Euskatel für sich entschieden. Bei der zweiten Bergankunft in den Pyrenäen siegte der Lokalmatador vor Carlos Sastre und Roberto Heras.

Bei der Spanien-Rundfahrt hat Lokalmatador Roberto Laiseka den Tagessieg bei der zweiten Bergankunft in den Pyrenäen gefeiert. Durch eine erfolgreiche Attacke zwei Kilometer vor dem Ziel der 11. Etappe setzte sich der Baske vom Team Euskatel nach 186,6km mit 15 Sekunden Vorsprung vor CSC-Fahrer Carlos Sastre und dem dreimaligen Vuelta-Sieger Roberto Heras (Liberty Seguros) durch. Francisco Mancebo vom Balearen-Team machte als Vierter den spanischen Vierfach-Triumph perfekt.

Mentschow bleibt Gesamt-Spitzenreiter

Gesamt-Spitzenreiter bleibt allerdings der Russe Denis Mentschow, der als Fünfter zeitgleich mit seinem schärfsten Verfolger Heras das Ziel an der 1920m hoch gelegenen Skistation von Cerler erreichte. T-Mobile-Fahrer Oscar Sevilla (Spanien) verlor zwar 1:38 Minuten auf den Tagessieger, behauptete jedoch seinen 12. Rang im Gesamtklassement (7:32 Minuten zurück).

"Oscar hat sich fest vorgenommen, noch unter die Top zehn zu fahren, und so wie er jeden Tag kämpft, traue ich ihm das auch noch zu", erklärte T-Mobiles sportlicher Leiter Frans van Looy: "Es kommen noch ein paar anspruchsvolle Etappen, bei denen er wieder angreifen kann", so der Belgier.

Yus von seinem Rennstall suspendiert

Nicht am Start erschienen war der Spanier Unai Yus, der von seinem Rennstall Bouygues Telecom am späten Montagabend suspendiert worden war. Die Teamleitung reagierte damit auf den Fund von Medikamenten im Hotelzimmer des 31-Jährigen, die nicht auf der offiziellen Liste der Mannschaft stehen. "Wir haben ein Mittel bei ihm gefunden, von dem unser Teamarzt nichts wusste. Das ist bei uns verboten", sagte Teamchef Jean-Rene Bernaudeau.

Am Mittwoch steht der erste Ruhetag der diesjährigen Vuelta auf dem Programm. Fortgesetzt wird das Rennen am Donnerstag mit dem 148km langen zwölften Teilstück von Logrono nach Burgos. Die Etappe weist zwei Bergwertungen der dritten Kategorie auf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%