Zwischenrunde oder Abstiegsrunde
DEB-Endspiel gegen die Schweiz

Für die DEB-Cracks steht im Spiel gegen die Eidgenossen viel auf dem Spiel. Bei einem Sieg gegen die Schweizer mit einem zwei Tore Unterschied würden sie in die Zwischenrunde einziehen. Bei einer Niederlage stehen sie in der Abstiegsrunde.

HB WIEN. Für Jan Benda geht es um "alles oder nichts", für Franz Reindl um "oben oder unten", und Greg Poss redet von einem "50:50-Spiel". Regeltext und Rechenschieber liegen parat, doch ohne eine gelungene Revanche gegen die Schweiz muss sich die deutsche EISHOCKEY-Nationalmannschaft den Kopf ganz schnell über den WM- Klassenerhalt zerbrechen. "Es wäre Schwachsinn zu sagen, wir müssen 5:1 gewinnen, dann wollen alle nur Tore schießen. Für die Moral und die Nationalmannschaft ist es wichtig, einen Sieg nach Hause zu bringen. Dann sehen wir weiter", sagte Kapitän Jan Benda mit Blick auf die letzte Vorrundenpartie an diesem Donnerstag. "Man muss auch damit rechnen, dass wir in die Abstiegsrunde kommen, wir sind nicht naiv."

Die Wortwahl ist unterschiedlich, doch die Aussage ist die gleiche: Das Vorrunden-Endspiel am Donnerstag gegen den Erzrivalen Schweiz ist für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Österreich die Stunde der Entscheidung. "Noch ist alles drin, der Abstieg wie auch das Viertelfinale", sagt Reindl, Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes, vor dem Showdown der Gruppe D in der Wiener Stadthalle. Im 115. Duell mit dem Nachbarn entscheidet sich, ob das Team von Bundestrainer Poss in der Relegationsrunde um den Verbleib in der Weltelite kämpfen muss oder in der Zwischenrunde doch wieder höhere Ziele anpeilen kann.

Nach dem respektablen 0: 2 der deutschen Mannschaft gegen den zehnmaligen Weltmeister Tschechien und dem Schweizer 2:1 gegen Kasachstan, seinerseits 2: 1-Sieger gegen Deutschland, ist die Konstellation kompliziert. Die DEB-Auswahl muss auf jeden Fall gewinnen, dann hätten alle drei Konkurrenten - eine Niederlage der Kasachen gegen die tschechischen NHL-Stars vorausgesetzt - jeweils zwei Punkte, der direkte Vergleich würde entscheiden.

Siegt das Poss-Team mit zwei oder mehr Toren Unterschied, stünde es auf jeden Fall in der Zwischenrunde. Bei einem Treffer Unterschied müsste es zumindest ein 3:2 sein. Bei einem deutschen 2: 1 müsste Kasachstan höher als 0:2 gegen Tschechien verlieren, weil dann alle drei Teams im direkten Vergleich mit 3:3 torgleich wären und die Gesamttore in der Gruppe zählten. Ein deutscher 1:0-Sieg wäre wertlos und würde den Gang in die Abstiegsrunde bedeuten. "Es ist Schwachsinn, vorher rumzurechnen", sagt Kapitän Benda mit Blick auf die theoretischen Möglichkeiten, "wir müssen rausgehen und gewinnen. Dann sehen wir schon, wer weiterkommt."

Seite 1:

DEB-Endspiel gegen die Schweiz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%