Fußball-WM 2014

_

+++ Liveblog: Vor dem WM-Halbfinale +++ : Mit Elf aus Frankreich-Spiel gegen Brasilien

Deutschland spielt um 22 Uhr im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien. Das Stadion ist gut gefüllt. Die Fans feiern ihre Helden, die Spieler singen die Nationalhymnen. Alle Infos im Liveblog.

DüsseldorfIm Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien treffen am Dienstagabend um 22 Uhr Deutschland und der Gastgeber im Estadio Mineirao in Belo Horizonte aufeinander. Es ist das Duell zweier großer Fußballnationen mit Titelambitionen. Die DFB-Elf hat mit der Seleção noch eine Rechnung offen. Lesen Sie in unserem Liveblog alles rund um das große Spiel.

Anzeige

+++ Bernard soll Neymar würdig vertreten +++

Gegen Deutschland traut Trainer Felipe Scolari am ehesten Mittelfeldspieler Bernard von Schachtor Donezk zu, Neymar würdig zu ersetzen. Als sein Bild auf der Anzeigetafel erscheint, ertönt ein Schrei aus tausenden Kehlen, ein Mutmacher für die schwierige Mission. Gefolgt von „Neymar, Neymar“-Gesängen.

+++ Stadion ist schon gut gefüllt +++

Mittlerweile läuft auch die deutsche Nummer eins Manuel Neuer vor seinem Tor auf und ab. Anders als bei den vorherigen Spielen ist das Stadion schon jetzt gut gefüllt. Sonst bequemen sich die WM-Zuschauer auch mal gerne erst auf den letzten Drücker, ihren Platz einzunehmen. Doch bei diesem Finale vor dem Finale ist das anders.

+++ Brasilianer feiern ihren Helden Cesar +++

Es wird das erste Mal so richtig laut im Stadion. Die brasilianischen Torhüter betreten den Rasen, um sich aufzuwärmen. Zuvor bilden sie einen Mini-Kreis, dann der Gruß ins Publikum. Die Fans danken es mit „Julio Cesar“-Rufen. Spätestens seit dem erfolgreichen Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Chile ist er ihr Held.

+++ Deutsche Fans stimmen Gesänge an +++

Buhrufe, als die deutschen Fans auf ihrer Oberrangtribüne die ersten Gesänge anstimmen. Deutschland, Deutschland schallt es durch das Rund. Der Rasen wird noch einmal gesprengt, dabei ist der Himmel bedeckt. Eine Hitzeschlacht werden wir in Belo Horizonte heute nicht erleben.

+++ Löw vertraut Frankreich-Elf +++

Löw verzichtet auf Experimente und bringt die erste Elf, die schon im WM-Viertelfinale gegen Frankreich erfolgreich war. Die Brasilianer müssen zwangsläufig wechseln. Für den gesperrten Thiago Silva verteidigt erwartungsgemäß Dante von Bayern München, in der Offensive soll Bernard von Schachtor Donezk den verletzten Neymar ersetzen. Die deutsche Aufstellung: Neuer, Lahm, Hummels, Boateng, Höwedes, Khedira, Schweinsteiger, Özil, Müller, Kroos, Klose

+++DFB-Elf im Stadion+++

Tiefenentspannt kommt die deutsche Elf an, konzentriert, Hummels mit Kopfhörern auf, einzig Poldi und Schweinsteiger flachsen ein wenig. Es geht direkt auf den Rasen, Stadionluft schnuppern, Bierhoff nimmt Höwedes in den Arm, macht ihm Mut, dann spricht er mit Schürrle.

+++Brasiliens Spieler bringen sich in Stimmung+++

Der Mannschaftsbus wackelt. Spieler, Betreuer, Trainer trommeln im Rhythmus geben die Scheiben und singen. So bringen sich die Brasilianer also in Stimmung. Noch steigt keiner von ihnen aus, dabei sind die Türen offen und das Fahrzeug steht schon längst in den Katakomben des Stadions. Die Spieler tragen Schirmmütze mit der Aufschrift #ForçaNeymar

+++Brasiliens Mannschaftsbus setzt sich in Bewegung+++

Der Triumphzug beginnt. Der Mannschaftsbus der Brasilianer kommt kaum aus der Hotelausfahrt, so dicht drängeln die Fans am Gitter. Als letzter ist Verteidiger David Luiz eingestiegen, nicht ohne vorher noch einmal seinen Anhängern zuzuwinken.

  • Anstoß - die WM-Kolumne
Anstoß – die WM-Kolumne: Ich hab ja nicht mehr dran geglaubt

Ich hab ja nicht mehr dran geglaubt

Es sprach so viel gegen diesen Titel. Die Verletzung von Marco Reus, die Inszenierung der DFB-Elf, die drei vergangenen WMs. Die Autorin hatte das Aus im Viertelfinale vorausgesagt. Sie hatte noch nie so gerne Unrecht.