Tipps für Brasilien-Fans
Flirten, Klettern, Piranhas fischen

Für viele Fans endet die WM nun nach zwei Wochen – ihre Mannschaften sind ausgeschieden. Doch deswegen gleich abreisen? Zwei Weltenbummler nennen zehn Dinge, die man in Brasilien vorher unbedingt noch gemacht haben muss.
  • 0

Salvador/BahiaPeter Glöckner hat eine Mission. Er will die Fußball-WM zu den Indianern in den brasilianischen Dschungel bringen. Fernsehgerät ist vorhanden, Flüssiges ebenfalls, was dort noch fehlt ist der Sprit, damit der Generator läuft. „Dafür bin ich zuständig“, erzählt Glöckner, bevor er aufbricht. Am 1. Juli steigt die WM-Party in der brasilianischen Wildnis.

Zeitgleich schaut sein Weltenbummler-Freund Axel Brümmer mehr als 1.000 Kilometer östlich das Achtelfinale in der Favela in Salvador/Bahia, wo er immer wieder mal lebt. Wenn er nicht auf Reisen ist. So wie eigentlich die meiste Zeit.

Nach der Wende in Deutschland hat alles angefangen, erzählt Brümmer via Skype, als er in Iguazú, wo sich die spektakulären Wasserfälle befinden, eine Internetverbindung findet. Damals sei er mit Peter in Saalfeld in Thüringen mit dem Fahrrad aufgebrochen. Die Reise sollte nach China gehen – sie kehrten erst nach fünf Jahren zurück.

Seit einem Vierteljahrhundert erkundet das Duo die Kontinente, berichtet davon bei Vortragsreisen in der deutschen Heimat. Südamerika liegt ihnen besonders am Herzen, doch „wir haben hin und wieder australische oder afrikanische Ausrutscher“, sagt Brümmer. So wie vor vier Jahren, als in Australien nach heftigen Regenfällen plötzlich die Wüste unter Wasser stand. „Ein wahrer Traum, einmal mit dem Boot durch die Wüste paddeln – da mussten wir sofort hin.“

Zuletzt durchquerten die beiden vor allem Brasilien, auf dem Rad, im Faltboot oder gleich zu Fuß. Gerne abseits der massentauglichen Wege. Grund genug für Handelsblatt Online nachzufragen: Was darf ein Brasilien-Besucher auf keinen Fall verpassen?

Kommentare zu " Tipps für Brasilien-Fans: Flirten, Klettern, Piranhas fischen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%