Handelsblatt

_

Tagesprogramm Highlights: Die Sporthöhepunkte am 1. Februar

Zu Beginn des 20. Bundesliga-Spieltags empfängt Werder Bremen in seinem zweiten Nordduell binnen sechs Tagen Hannover 96. Die 2. Bundesliga meldet sich aus der Winterpause zurück.

Bremen empfängt Hannover zum Nord-Derby Quelle: SID
Bremen empfängt Hannover zum Nord-Derby Quelle: SID

Köln (SID) - Zu Beginn des 20. Bundesliga-Spieltags empfängt Werder Bremen in seinem zweiten Nordduell binnen sechs Tagen Hannover 96. Nach vier Partien ohne Sieg droht die Mannschaft von Thomas Schaaf endgültig den Anschluss an die Europapokalplätze zu verlieren. Anstoß im Weserstadion ist um 20.30 Uhr.

Anzeige

Die 2. Fußball-Bundesliga meldet sich ab 18.00 Uhr mit den ersten drei Begegnungen des 20. Spieltags aus der Winterpause zurück. Peter Pacult nimmt dabei erstmals im Kellerduell gegen den MSV Duisburg auf der Trainerbank von Dynamo Dresden Platz. Außerdem messen sich Union Berlin und der SV Sandhausen sowie der VfR Aalen und der VfL Bochum.

Bundestrainer Joachim Löw benennt ab 12.00 Uhr das Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das erste Länderspiel des Jahres. Gegner ist am kommenden Mittwoch im Pariser Stade de France die Auswahl Frankreichs.

Die deutsche Mannschaft um den neuen Davis-Cup-Teamchef Carsten Arriens startet in Buenos Aires in ihr Erstrundenspiel gegen Gastgeber Argentinien. Rückkehrer Philipp Kohlschreiber eröffnet um 15.00 Uhr das Duell gegen die Südamerikaner mit seinem Einzel gegen Carlos Berlocq. Im Anschluss trifft Florian Mayer auf den Weltranglistenzwölften Juan Monaco.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Champions League: Bayer steuert Richtung Achtelfinale

Bayer steuert Richtung Achtelfinale

Im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Zenit St. Petersburg konnte Bayer Leverkusen einen wichtigen Sieg einfahren. Dabei tat sich die Werkself gegen die Russen lange schwer – bis zu einem spektakulären Doppelschlag.

BVB in der Champions League: Die Unruhe der Tempo-Fußballer

Die Unruhe der Tempo-Fußballer

Unruhe in der Krise: Während die Spekulationen um einen Reus-Wechsel bei Borussia Dortmund zur Unzeit kommen, kam es in Istanbul zu Zusammenstößen zwischen den Fangruppen. Auch bei Leverkusen bleibt es nicht ruhig.

Die Reus-Jagd: „Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

„Bis 2020 gibt es keinen anderen Meister als Bayern“

Götze, Lewandowski und bald auch Reus? Der FC Bayern hat Interesse am Dortmunder Stürmer. Und verärgert nicht nur den BVB, sondern entfacht auch eine Debatte. Machen sich die Bayern so unschlagbar? Auf Jahre hinaus?